Welttour-Finale in Hamburg

Beachvolleyball: Gastgeber-Sieg durch Thole/Wickler

Sorgten beim Welttour-Finale in Hamburg für einen Außenseiter-Sieg: lemens Wickler (l) und Julius Thole.

Sorgten beim Welttour-Finale in Hamburg für einen Außenseiter-Sieg: lemens Wickler (l) und Julius Thole.

15.08.2018 Hamburg. Die deutschen Männer gewinnen ihren Auftakt am Hamburger Beach. Thole/Wickler wollen beim Welttour-Finale als Außenseiter weiter überraschen. Das Frauen-Team Bieneck/Schneider stehen gegen die brasilianischen Weltranglisten-Ersten kurz vor einem Sieg.

Die Außenseiter Julius Thole und Clemens Wickler haben den deutschen Beachvolleyballern beim Welttour-Finale in Hamburg der ersten Sieg beschert.

Das junge National-Duo, das nur durch eine Wildcard dabei ist, besiegte im Stadion am Rothenbaum das russische Team Oleg Stojanowski und Igor Welitschenko mit 2:0 (21:19, 21:11). Zunächst spielen die je zehn besten Frauen- und Männerteams in Fünfergruppen, dann folgt die K.o.-Runde. Insgesamt geht es um 800.000 Dollar Preisgeld. Auf die Siegermannschaften warten je 150.000 Dollar.

Das Frauen-Nationalteam Victoria Bieneck und Isabel Schneider verpasste den ersten Erfolg knapp. Das Duo unterlag den Brasilianerinnen Agatha/Duda mit 1:2 (21:19, 17:21, 15:17). Die 27-jährige Bieneck und die gleichaltrige Schneider, die in diesem Jahr bei hochklassigen Welttour-Turnieren in Fort Lauderdale und Ostrava bis ins Halbfinale vorgestoßen waren und jeweils Vierte wurden, boten vor 3500 Zuschauern den Weltranglisten-Ersten Agatha/Duda einen harten Kampf.

Bis in den Tiebreak hinein war die Partie ausgeglichen. Bieneck/Schneider wehrten vier Matchbälle ab, dann entschied die Routine der Brasilianerinnen. Agatha/Duda waren im Vorjahr erst im Finale an den Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst gescheitert, die bei der aktuellen Auflage des Welttour-Finales nicht dabei sind. Ludwig ist gerade erstmals Mutter geworden.

Bieneck/Schneider, die in der zweiten Saison zusammen spielen, nutzen in diesem Jahr auch das Know-how von Ludwig/Walkenhorst. Trainerin Helke Claasen und Sportpsychologin Anett Szigeti arbeiten jetzt auch mit den Wahl-Hamburgerinnen zusammen. (dpa)