Aktuelle Wirtschaftsnachrichten aus dem Rhein-Sieg-Kreis, dem Kreis Ahrweiler und dem nördlichen Kreis Neuwied. | GA-Bonn

GA-Serie Mindestlohn (Teil 3)

Längerer Anspruch auf Mindestlohn

BONN. Der gesetzliche Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro brutto pro Zeitstunde gilt seit dem 1. Januar 2015 grundsätzlich in jedem Arbeitsverhältnis. Ausnahmen von diesem Grundsatz haben wir in Teil I dieser Serie vorgestellt. mehr...

Maßnahmen gegen den Stillstand

Staus in Köln und Bonn kosten Millionen

KÖLN. "Immer mehr Handwerker stehen immer länger im Stau", fasste Ortwin Weltrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln, die Ergebnisse der neuen Kammer-Umfrage zum Dauerbrenner Verkehrsbelastung in der Region Köln-Bonn zusammen. mehr...

Zahl der Fluggäste soll weiter steigen

Flughafen Köln/Bonn startet gut ins Jahr

KÖLN/BONN. Die Zahlen des ersten Halbjahres machen den Flughafen Köln/Bonn optimistisch. 4,5 Millionen Passagiere werden bis Ende Juni abgefertigt. Und die starken Monate Juli bis September, in denen Flughafen-Chef Michael Garvens jeweils mehr als eine Million Fluggäste erwartet, kommen noch. mehr...

Gesellschaft erwartet Gewinn

Kölnmesse sieht sich auf gutem Weg

KÖLN. Der Job als Aufsichtsratschef der Kölner Messe macht Oberbürgermeister Jürgen Roters von Jahr zu Jahr mehr Spaß. "Vor fünf Jahren stand die Kölnmesse am Wendepunkt", sagte Roters bei der Vorlage der Bilanz. mehr...

Schreiben der Anbieter zu den Altverträgen in vielen Fällen unwirksam

Bausparer sollten Kündigung widersprechen

BERLIN. In wenigen Tagen wird die Bausparkasse BHW schätzungsweise 600 Millionen Euro an Verbraucher überweisen, die das Geld aber gar nicht haben wollen. Wie bitte? Diese Kapriolen sind nur in der extremen Niedrigzinsphase möglich. Es geht um 30 000 alte Bausparverträge, die die Postbank-Tochter mit Schreiben vom 18. Dezember gekündigt hat. mehr...

"Family Day" des Bonner High-Tech- Gründerfonds (HTGF)

Bonner Kameha-Hotel: "Klima für Start-ups hat sich verbessert"

BONN. Mathias Kunz trägt weder Turnschuhe zum Anzug noch einen schicken Hipster-Vollbart. Er betreibt keinen Online-Shop und programmiert keine App. Unter den knapp 250 Existenzgründern, die sich gestern im Bonner Kameha-Hotel zum alljährlichen "Family Day" des Bonner High-Tech- Gründerfonds (HTGF) versammelten, zählt der Troisdorfer Unternehmer zu den Ausnahmen. mehr...

Besorgtes Ford-Management in Köln

Jeder Zehnte in der Ford-Fertigung krank

KÖLN. Dem Ford-Management in Köln sind offenbar zu viele Mitarbeiter krank. Bei der Betriebsversammlung Mitte des Monats hielt Rainer Ludwig, für Personal zuständiger Geschäftsführer, den Mitarbeitern in der Fertigung in Niehl vor, sie hätten mit fast zehn Prozent nicht nur den höchsten Krankenstand aller Ford-Werke, sondern auch den höchsten in der Autoindustrie. mehr...

Banken in der Region

Der Weg zum Schalter wird länger

BONN. Die Kreissparkasse Köln hat schon 2013 die Weichen für die Zukunft des Filialnetzes gestellt. 43 kleine Filialen wurden geschlossen. Heute gibt es in den betroffenen Orten Selbstbedienungscenter, also einen Raum mit Automaten für Geldgeschäfte, oder zweimal in der Woche kommt für eine Stunde die mobile Filiale vorbei. mehr...

Wartezeiten

Schlangen vor den Kontrollen am Terminal

KÖLN/BONN. Flugreisenden in Köln/Bonn blieb zumindest gestern eine Geduldsprobe erspart. Jeweils drei Minuten Wartezeit vor den Sicherheitskontrollen in Terminal 1 und 2 sollten Reisende am Nachmittag laut der Internetseite des Flughafens einplanen. Vor drei Wochen habe es dagegen lange Schlangen vor der Sicherheitsschleuse gegeben, bestätigte Flughafen-Sprecher Walter Römer. Kontrolleure fehlten. mehr...

Katalysator- und Rußpartikelspezialist aus Königswinter

Twintec verringert Verlust und legt 40 Prozent zu

KÖNIGSWINTER. Die Twintec AG, Königswinterer Anbieter von Systemen zur Abgasnachbehandlung bei Fahrzeugen, hat im Geschäftsjahr 2014 ein deutliches Umsatzwachstum erzielt. Wie das Unternehmen, dessen Aktien im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert werden, mitteilte, sei der Umsatz um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 29,3 Millionen Euro gestiegen. mehr...

Rentenrechner für die Altersvorsorge

Die Rente sollte 80 Prozent vom letzten Netto betragen

BERLIN. Der Ruhestand will vorbereitet sein - zumindest finanziell. Im Alter sollten etwa 80 Prozent des letzten Nettogehalts zur Verfügung stehen, erklärt die Stiftung Warentest in der Zeitschrift "Finanztest". mehr...

< <   <   1 2 3 |4|   >   > >
Folgen Sie uns auf Google+

Meistgelesen