Auf der Suche nach Futter

Wildschwein aus Fischteich in Wachtberg gerettet

Schwein gehabt: Feuerwehrleute ziehen das Wildschwein aus dem Fischteich.

Schwein gehabt: Feuerwehrleute ziehen das Wildschwein aus dem Fischteich.

Wachtberg-Villip. Zu einem tierischen Einsatz musste die Wachtberger Feuerwehr am Montagmorgen ausrücken: Auf der Suche nach Futter war ein Wildschwein in einen Fischteich gerutscht und kam nicht mehr heraus.

Die Feuerwehr Wachtberg wurde am Montag gegen 6.45 Uhr in die Straße Wiesengrund nach Villip gerufen. Beim Eintreffen fanden die Einsatzkräfte ein Wildschwein, das in ein Fischbecken gefallen war. Das Tier konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Becken mit hoher Betonumrandung befreien.

Die Einsatzkräfte versuchten zunächst, das Wildschwein zu packen und an Land zu ziehen, was jedoch misslang. Auch eine Steckleiter beäugte das im Freistil herumstrampelnde Schwein mit Unverständnis. Erst eine Feuerwehrleine führte zum Ziel. Daran biss sich das Wildschwein fest und konnte so mit vereinten Kräften an Land gezogen werden.

Nach der Befreiung, augenscheinlich unverletzt, flüchtete das Wildschwein in Richtung Felder – nicht ohne einen kurzen dankbaren Blick zurückzuwerfen – und dem unausgesprochenen Vorsatz, vorerst frische Fische von der Speisekarte zu streichen.