Wetter in Bonn und der Region

Schnee verwandelt die Region in Winterlandschaft

Bonn. Am Sonntagmorgen hat es in Teilen der Region geschneit. In einigen Orten verwandelten sich Felder und Wiesen in eine Winterlandschaft. Doch bleibt uns der Winter jetzt länger erhalten?

Bei diesem Anblick wird der eine oder andere heute Morgen vorsichtshalber noch einmal in den Kalender geguckt haben: Ja, es ist tatsächlich bereits Frühling! Doch der April macht bekanntermaßen was er will - und hat uns nun noch einmal den Winter mit Schnee in die Region geschickt.

So fielen am frühen Sonntagmorgen etwa in Niederbachem, Meckenhein, Bad Honnef, Rheinbach, Bad Münstereifel, Sankt Augustin und auch Teilen von Bonn Flocken vom Himmel - und bei frostigen Temperaturen knapp über null Grad blieb der Schnee sogar liegen. Zum Schlittenfahren reichte es zwar nicht, aber der eine oder andere Schneemann konnte gebaut werden, wie etwa das Foto von GA-User Stefan Pohl aus Meckenheim zeigt.

Einige Kilometer weiter war von der weißen Pracht aber schon nichts mehr zu sehen. Dort fiel der Niederschlag als Regen vom Himmel.

 

Und so ist die Rückkehr des Winters im Frühling auch nur eine kurze Episode. Denn schon am Montag soll das Quecksilber wieder deutlich steigen. Dann sind bereits Werte zwischen 11 und 16 Grad drin. Bis zur Wochenmitte schafft es das Thermometer sogar schon auf bis zu 18 Grad. Und zum Wochenausklang wird dann bereits die 20-Grad-Marke geknackt. Schnee hat dann wirklich keine Chance mehr. So ist er eben, der April.

Haben auch Sie tolle Bilder vom sonntäglichen Schnee? Dann schicken Sie uns Ihre Fotos an online@ga-bonn.de!