Keine Kundenbetreuung

Nur noch Selbstbedienung bei Raiffeisenbank in Oberbachem

Ein Schild "Geldautomat" der VR Bank Weimar eG, in Kranichfeld (Thüringen).

Symbolbild.

Wachtberg-Oberbachem. Die Raiffeisenbank Voreifel beendet Anfang April die persönliche Betreuung ihrer Kunden in der Geschäftsstelle in Oberbachem.

Die Räume an der Dreikönigenstraße werden in eine SB-Filiale mit Automaten und Kontoauszugsdrucker umgewandelt. Das hat der Vorstand um Sprecher Burkhard Kraus im Anschluss an die Mitgliederversammlung bestätigt.

Die Entscheidung sei erforderlich gewesen, um die Zukunft der Genossenschaftsbank zu sichern, die 2016 aus der Fusion der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel und der Raiffeisenbank Grafschaft-Wachtberg entstanden ist. Das Niedrigzinsniveau und der Wettbewerb mit den Direktbanken werden als Gründe genannt. „Alle unsere Mitglieder und Kunden werden übrigens ihre gewohnten Beraterinnen und Berater kontaktieren können, denn diese sind weiter für die Raiffeisenbank Voreifel tätig“, teilte der Vorstand mit.

In Wachtberg stehe den Kunden außerdem das Beratungszentrum in Berkum, Rathausstraße 21-23, zur Verfügung. Die Raiffeisenbank stellt sich darauf ein, dass immer mehr Kunden ihre Bankgeschäfte online erledigen und bietet dazu Beratung am Telefon an. Der benachbarte Raiffeisenmarkt in Oberbachem ist laut Raiffeisenbank von den Veränderungen in der Filiale nicht betroffen.