Feuerwehreinsatz am Samstagabend

Feueralarm im Fraunhofer-Institut in Werthhoven

Wachtberg. Nach einem Sirenenalarm sind am Samstag gegen 21 Uhr die Wachtberger Feuerwehr ausgerückt. Eine Brandmeldeanlage im Fraunhofer-Institut in Werthhoven hatte den Einsatz ausgelöst.

Wie sich laut Michael Ruck, Sprecher der Feuerwehr, rasch herausstellte, handelte es sich um einen Fehlalarm. Das sei der zweite Fehlalarm innerhalb von zwei Stunden gewesen, so Ruck. Gegen 19 Uhr war die Feuerwehr nämlich schon einmal wegen eines ausgelösten Brandmelders alarmiert worden, und zwar ins Einkaufszentrum (EKZ) nach Berkum.

Auch hier hatten die Sirenen geheult. Jedoch hatten es die Einsatzkräfte auch im EKZ mit einem Fehlalarm zu tun, sagte Ruck. Ein Stromausfall, hatte den Brandmelder ausgelöst, so wie es bereits am 7. November schon einmal der Fall gewesen war. Mehrere Ortsteile waren betroffen gewesen. Auch damals hatte die Feuerwehr vergeblich ausrücken müssen (der GA berichtete).

Wie ein Kunde, der am Samstag gerade im Edeka einkaufen war, erklärte, sei alles dunkel gewesen und der Markt daraufhin sofort geräumt worden. Auch die benachbarte Tankstelle sei nicht mehr in Betrieb gewesen. Feuerwehrsprecher Ruck vermutet, dass der Stromausfall im EKZ auch zum Fehlalarm im Fraunhofer-Institut geführt hat.