Unfall in Werthoven

Bei Kollision werden zwei Frauen schwer verletzt

Das Auto eines Pflegedienstes kollidierte auf der Ecke Ahrtalstraße/Fraunhoferstraße in Werthoven mit einem anderen Wagen. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

WACHTBERG. Zu einem schweren Unfall ist es am Samstag gegen 9.45 Uhr nahe Werthoven gekommen: Beim Abbiegen von der Ahrtalstraße auf die Fraunhoferstraße (K58) ist nach Aussage der Leitstelle der Polizei die 59 Jahre alte Fahrerin eines BMW Cabrios mit dem Wagen eines Pflegedienstes kollidiert, an dessen Steuer eine 23 Jahre alte Frau saß.

Laut Polizei hatte die 23-Jährige, die aus Berkum in Richtung Werthoven fuhr, Vorfahrt gehabt. Bei dem Zusammenstoß, wurden beide Fahrerinnen so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Ein Rettungshubschrauber, der vorsorglich an der Unfallstelle gelandet war, wurde nicht benötigt, so der Leitstellenbeamte weiter. Wegen des Unfalls musste die Fraunhoferstraße rund zwei Stunden lang gesperrt bleiben.

Unter dem Stichwort "eingeklemmte Person" war die Wachtberger Feuerwehr um Einsatzleiter Markus Zettelmeyer am Morgen alarmiert worden. Auch hatte es zunächst geheißen, dass ein Fahrzeug in Brand geraten war, Doch als Zettelmeyer und rund 30 Wehrleute an der Unfallstelle eintrafen, war die Situation nicht ganz so dramatisch wie befürchtet.

Keines der Fahrzeuge brannte, auch musste die Feuerwehr keinen Insassen mehr aus seinem Auto befreien, schilderte Zettelmeyer. Wie die Polizei weiter mitteilte, entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.