Nach Kollision auf der A61

79-jähriger Euskirchener stirbt an Unfallfolgen

Bei dem Unfall auf der A61 wurden sechs Personen verletzt.

Bei dem Unfall auf der A61 wurden sechs Personen verletzt.

Der 79-jährige Euskirchener, der am Montag, 6. März, auf der Autobahn 61 zwischen der Anschlussstelle Miel und Swisttal lebensgefährlich verletzt wurde, erlag am Montag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Ein 79-jährige Euskirchener ist am Montag an den Folgen eines Autounfalls verstorben, der sich am Montag, 6. März, auf der Autobahn 61 zwischen der Anschlussstelle Miel und Swisttal ereignet hat. Der Autofahrer war bei der Kollision lebensgefährlich verletzt worden, am Montag erlag er im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Das teilt die Autobahnpolizei Köln mit.

Der Senior hatte mit seinem Wagen auf der Standspur in Richtung Köln gestanden, fuhr dann plötzlich los und kollidierte auf der Fahrbahn mit dem Auto einer 33-Jährigen. Sein Wagen wurde durch den Aufprall über die Fahrbahn gegen die Betonschrammwand in der Mitte der Autobahn geschleudert.

Die Frau und ihre vier Mitfahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen.