Großeinsatz im Rheinbacher Industriegebiet

Schwerverletzter nach Großbrand in Autowerkstatt

28.02.2016 Rheinbach. Dunkle Rauchwolken und Sirenenalarm in Rheinbach: Heute Morgen ist die Feuerwehr zu einem Großbrand im Industriegebiet in Rheinbach ausgerückt.

Gegen 8.30 Uhr stand in der Boschstraße eine Autowerkstatt in Flammen. Über weiten Teilen Rheinbachs waren schwarze Rauchwolken zu sehen. Wie die Feuerwehr über Twitter meldete, hatten die Einsatzkräfte gegen 10 Uhr das Feuer unter Kontrolle.

Es bestand keine Gefahr für die Bevölkerung. Gegen 14.10 Uhr waren auch die letzten Löscharbeiten abgeschlossen. Insgesamt waren rund 120 Feuerwehrleute im Einsatz.

Laut Jörg Kirchhartz, Stellvertretender Leiter der Rheinbacher Feuerwehr, ist bei dem Brand ein 39-jähriger Mann schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen Mitinhaber der Autowerkstatt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Gesamtschaden liegt laut Kirchhartz voraussichtlich bei über 100.000 Euro. Der Brand wurde laut der Leitstelle vermutlich bei Arbeiten in der Werkstatt ausgelöst. Die Kriminalpolizei ermittelt. Am Montag wollen sich Brandermittler den Unglücksort anschauen. (Angelika Praus und Joshua Bung)