Kirche Sankt Ägidius in Oberdrees

Schimmelbefall: Weihnachten keine Gottesdienste

Rheinbach-Oberdrees. In der Pfarrkirche Sankt Ägidius Oberdrees finden bis auf Weiteres keine heiligen Messen statt.  Der Kindergottesdienst an Heiligabend um 15 Uhr und die Christmette um 17 Uhr sowie die Messe an Silvester werden in den benachbarten Pfarreien gefeiert werden.

Der Grund: Schimmelbefall der Heizungsanlage und an der Orgel sowie die dadurch bedingte Verschmutzung des Innenraumes. Über Maßnahmen zur Renovierung informierte Rheinbachs Pfarrverweser Dechant Hermann Josef Zeyen am Montagabend in einer Gemeindeversammlung im Pfarrsälchen. Zwar seien laut Zeyen der Schimmel und die Sporen nicht gesundheitsschädigend und man könne nach einer gründlichen Innenraumreinigung die Kirche am 24. und 31. Dezember auch nutzen, aber "es macht keine Freude, in schlechter Luft, ohne Heizung und ohne Orgel ein Hochamt zu feiern".

Schäden werden begutachtet

In der kommenden Woche wird sich Markus Igelmund, Experte für Bauten linksrheinisch des Erzbistums Köln, ein Bild von den Schäden an Orgel und Heizungsanlage in Oberdrees machen.  "Ob und wie man die Heizung saniert, kann man noch nicht sagen. Bei der Orgel müssen wir erst die Schäden näher begutachten, um zu entscheiden, ob es sich lohnt, noch viel Geld in eine Renovierung zu stecken", machte Zeyen den Zuhörern deutlich.

Ungewiss bleibt  die Dauer der Renovierungsmaßnahmen. "Danach ist die Kirche auf jeden Fall wieder nutzbar, da das Gemäuer in Ordnung ist". Reguläre Messen finden künftig in Niederdrees statt. Bei Exequien größerer Beerdigungen könnten die Trauernden in die Rheinbacher Pfarrkirche ausweichen.  Ob das Jubiläumskonzert des Chores im Juli 2016 in Sankt Ägidius stattfinden kann, ist laut Zeyen fraglich. "Und wenn, dann ist das Konzert nur ohne Orgel möglich. Dann muss eben ein anderes Instrument organisiert werden".