53. Amerikakonzert

Schüler und Lehrer der drei Rheinbacher Gymnasien musizieren

Zugunsten des Amerikaaustauschs singen die Schüler beim Weihnachtskonzert in der Kirche des Vinzenz-Pallotti-Kollegs.

RHEINBACH. Von der Empore aus ließ das Blasorchester des Vinzenz-Pallotti-Kollegs (VPK) und des Sankt-Joseph-Gymnasiums (SJG) ein triumphierendes "Halleluja" von Händel beim 53. Amerikakonzert des Arbeitskreises Rhinebeck-Rheinbach erklingen.

Das traditionelle Adventskonzert in der Kirche des Pallotti-Kollegs vereinte festliche, besinnliche und schwungvolle Klänge, ganz im Zeichen christlicher und weltlicher Vorfreude aufs Fest. Wer spät kam, hatte Mühe, noch einen freien Platz zu ergattern: Viele Familien und Freunde all der musizierenden Ensembles der drei Rheinbacher Gymnasien füllten die Bänke und die Spendenkörbchen zugunsten des Amerika-Austausches.

Schul-, jahrgangs- und generationenübergreifend zeigten die Akteure, was in ihnen steckt. Der Chor des Städtischen Gymnasiums (SGR) unter der Leitung von Karin Lang etwa brachte mit "All I want for Christmas" und "Right here waiting for you" Pop ins Spiel. Derweil besannen sich der Chor der Klassen 5/6 und das "Junge Orchester" des SJG unter der Leitung von Martin Kirchharz, Herbert Vennemann und Michael Küßner auf Volksweisen und Märsche.

Die junge Violinistin Franka Rossel beeindruckte die Gäste mit einem Violinkonzert von Vivaldi, am Klavier begleitet von Ulrike Küßner. Die Chorgemeinschaft des SJG brachte unter der Leitung von Herbert Vennemann und Tobias Gasteier geistliche Lieder mehrstimmig und teils sphärisch zu Gehör.

Mal klassisch, mal jazzig präsentierte sich derweil das Blasorchester des VPK/SJG unter dem Dirigat Andreas Wiedemanns. Die jungen Musiker beendeten das Konzert gemeinsam mit dem Orchester "sul ponticello" des SJG/VPK unter der Leitung von Michael Küßner. Zum Abschluss war das Publikum zum gemeinsamen Gesang von "Tochter Zion" mit Manfred Kreuzheck an der Orgel eingeladen.

Der Arbeitskreis Rhinebeck-Rheinbach organisiert seit 1978 den musikalischen Austausch zwischen Schülern aus Rhinebeck/New York und Rheinbach im Fünfjahresrhythmus. Nach der gelungenen Amerikareise im vergangenen Sommer findet der nächste Austausch nun erst wieder 2017/2018 statt.