Zwei Schwerverletzte auf A61

Mann fährt bei Meckenheim auf Stauende auf

Ein Polizeiwarndreieck mit der Aufschrift "Unfall".

Symbolfoto.

MECKENHEIM. Schwere Verletzungen haben zwei Männer am Montagabend bei einem Unfall auf der A61 bei Meckenheim erlitten. Ein 54-Jähriger hatte ein Stauende nicht rechtzeitig bemerkt.

Ein 54 Jahre alter Autofahrer und sein 56-jähriger Beifahrer haben bei einem Unfall auf der A61 am Montagabend schwere Verletzungen erlitten. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, war der Citroen-Fahrer gegen 18 Uhr mit seinem Wagen in Richtung Koblenz unterwegs.

Zwischen der Anschlussstelle Rheinbach und dem Autobahnkreuz Meckenheim bemerkte der Mann nach eigener Aussage einen dortigen Stau zu spät und prallte auf das Heck des vor ihm fahrenden Fahrzeugs. Rettungskräfte brachten beide Männer in ein Krankenhaus.