Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied des Vereins

Jens Hoffmeister verlässt die Rheinbach Classics

Gründungsmitglieder der Classics sind Heinz Haubrichs (l.) und Jens Hoffmeister.

Gründungsmitglieder der Classics sind Heinz Haubrichs (l.) und Jens Hoffmeister.

Rheinbach. Das Gründungsmitglied sagt dem Organisationsteam der Rheinbach Classics leise Servus. Jens Hoffmeister will mehr Zeit für die Familie und die Musik haben.

Nicht weniger als eine Herzensangelegenheit endet in Rheinbach: Jens Hoffmeister, Gründungsmitglied und Pressesprecher der Rheinbach Classics, verlässt den Vorstand des Vereins Rheinbach Classics, der das dreitägige Festival im Zeichen von Rockmusik und Oldtimern in Rheinbach organisiert. Nach fast zwölf Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit für die Rheinbach Classics habe er sich „nach langer, reiflicher Überlegung entschieden, bei den diesjährigen Neuwahlen nicht mehr als Vorstandsmitglied“ zu kandidieren, sagte Hoffmeister dem General-Anzeiger. Außerdem wolle er sich weitgehend aus dem Organisationsteam „ausklinken“, so Hoffmeister.

Als Mitbegründer der Rheinbach Classics im Jahr 2006 sei ihm diese Entscheidung nicht leicht gefallen, sagte der 70 Jahre alte Rock 'n' Roller, der künftig auch mehr Zeit haben möchte, mit seinen Musikfreunden die Bühnen der Region zu rocken. „Rein persönliche Gründe“ macht Hoffmeister für sein Ausscheiden verantwortlich. „Ich bin schon seit fast drei Jahren im (Un-)Ruhestand und möchte jetzt endlich einmal mehr Zeit für mich und die Familie haben, reisen ohne ständig den Terminplaner im Auge zu behalten, oder in der wunderschönen Eifel per Fahrrad oder „per pedes“ mit Ehefrau und Hund ohne Termindruck die Landschaft erkunden.“

Hoffmeister verlasse die Rheinbach Classics „auf dem Höhepunkt“, wie er sagt. Das Festival habe eine Strahlkraft bis weit über die Region hinaus entwickelt. Die wirtschaftliche Situation des Vereins sei gut. Wer Nachfolger für das Segment Pressearbeit wird, steht noch nicht fest. Die nächsten Rheinbach Classics sind von Freitag, 20., bis Sonntag, 22. Juli, vorgesehen.