Opern-Rock-Komödie im Himmeroder Hof

Hüftschwung mit Rigoletto

Let's twist: (v.l.) Nadeem Ahmed, Damien Dantes und Hagen Range spielen das Stück "Welcome Elvis" im Himmeroder Hof. FOTO: JAGODZINSKI

Let's twist: (v.l.) Nadeem Ahmed, Damien Dantes und Hagen Range spielen das Stück "Welcome Elvis" im Himmeroder Hof.

RHEINBACH. "Jede Hüfte schwingt anders", heißt es am Samstag im Himmeroder Hof. Und bekanntlich lässt sich zu keiner Musik besser das Becken kreisen als zu den Hits des "King of Rock'n'Roll".

"Welcome Elvis" lautet der Titel der Rock-Opern-Komödie von Nadeem Ahmed, die um 20 Uhr in Rheinbach Premiere feiert.

"Es ist im Grunde eine musikalische Revue", erklärt der 38-jährige Schauspieler, der in Bonn geboren und in Rheinbach aufgewachsen ist und sich als "durch und durch Rheinbacher" bezeichnet. Es sei das erste Stück, das er mit seinem noch jungen Ensemble "Rhein-Zirkel" spiele, sagt Ahmed. Zusammen mit den sieben beteiligten Kollegen wolle er ab Oktober noch mehr Theater in die Glasstadt bringen. Das stößt bei der Stadt auf offene Ohren: "Wir freuen uns, dass wir mal etwas Neues, etwas Anderes anbieten können und sind gespannt, was sich daraus entwickelt", sagt Regine Prause vom Kulturamt.

Im Himmeroder Hof stehen neben Ahmed die Schauspieler Hagen Range und Damien Dantes sowie die Tänzerinnen Rachel Marley und Debora Didszuweit, die auch schon im Roncalli-Zirkus zu sehen waren, auf der Bühne. "Ich bin im Stück ein kleiner Motzkopf", erzählt Ahmed, "und ich der nette, gemütliche rheinische Typ", ergänzt Range mit schönstem Sing-Sang in der Stimme. "Dabei bin ich gebürtiger Ossi", räumt der 41-Jährige ein, "aber seit 1989 wohne ich in Hürth."

Zusammen bilden die Schauspieler in der Revue die Kölschrock-Band Sidekicks, der kurz vorm großen Konzert zum Gedenken an Elvis' 80. Geburtstag der King-Imitator absagt. Wie der Zufall es will, probt der berühmte Opernsänger Louis-Richard Grandvoix alias dem Bonner Damien Dantes (49) in denselben Räumen - und Oper trifft auf Rock. Die Zuschauer dürfen sich auf "La donna è mobile" aus Giuseppe Verdis "Rigoletto" und das neapolitanische Volkslied "O sole mio" ebenso freuen wie auf Elvis-Hits und bekannte Rock'n'Roll-Nummern wie "Let's twist again".

Dabei stehen mit Dantes und Range zwei eingefleischte Elvis-Fans auf der Bühne. "Bei mir zu Hause hängen überall Poster", verrät Hagen Range, der im Schultheater 1993 einmal den großen Musiker mimen durfte. Mit Ahmed Nadeem stand er derweil schon des öfteren als Mitglied des Stratmanns Theaters in Essen gemeinsam auf der Bühne.

Da hatte auch Regine Prause die beiden in einem Stück nach dem Film "Ganz oder gar nicht" gesehen. "Da waren wir beide Stripper", erzählt Nadeem Ahmed lachend. "Dieses Mal behalten wir die Jacken aber an", scherzt Range. Die sind immerhin passend zum Stück auch im Rockabilly-Stil. "Und ich trage im Stück unzählige Schals, denn die Stimme muss warm gehalten werden", näselt Dantes, schon ganz in der Opernsängerrolle, und wirft sich sein pinkfarbenes Tuch mit Leopardenmuster um den Hals.

Kartenvorverkauf

Das Stück "Welcome Elvis. Jede Hüfte schwingt anders" ist an den Samstagen, 1. und 15. August, jeweils ab 20 Uhr im Himmeroder Hof, Himmeroder Wall 6 in Rheinbach zu sehen. Karten zum Preis von 16 Euro (ohne Gebühren) sind im Kulturamt der Stadt Rheinbach, Himmeroder Wall 6, erhältlich (telefonische Reservierung unter 02226/917502) sowie in den Bonnticketshops der GA-Zweigstellen, zum Beispiel am Bonner Bottlerplatz 7 (Tel. 02 28/60 42 30). An der Abendkasse kostet der Eintritt 17 Euro. Weitere Infos im Internet unter www.rhein-zirkel.de.