Konzert an zwei Orten

Der Chor "Querbeat" und befreundete Sänger erfreuten in der Kirche und im Pfarrzentrum

Sakrale Stimmung: Im ersten Teil des Konzerts trägt das Ensemble "Querbeat" in der Wormersdorfer Kirche Sankt Martin neugeistliche Chormusik vor.

29.10.2012 RHEINBACH-WORMERSDORF. Zum ersten gemeinsamen Konzert mit befreundeten Chören hatte der Chor "Querbeat" in die Kirche und das Pfarrzentrum Sankt Martin nach Rheinbach-Wormersdorf eingeladen.

Neugeistliche Chormusik mit inhaltsschweren Texten erfüllte zu Beginn den sakralen Raum. Die zwölf Sängerinnen und Sänger von "Querbeat" mit ihrem Chorleiter Raphael Zollmarsch, das Männerquintett "Kaleidoskop" und die Chorgemeinschaft "Aufbruch" aus der Umgebung von Zülpich unter der Leitung von Uli Marx überzeugten die zahlreich erschienenen Zuhörer mit einfühlsamen Interpretationen.

Kerzenschein beleuchtete danach den Weg zum Pfarrzentrum, wo Gäste und Gastgeber bei lockerer Atmosphäre zum gemütlichen Teil des Abends übergehen konnten. Mal mit Klavier und Schlagzeugbegleitung, mal a capella gaben die Ensembles zum großen Vergnügen des Publikums einen munteren Reigen zeitgenössischer, moderner Chormusik zum Besten.

Wie viel lockerer kommt doch bei einem kühlen Bier die Frage, ob man "den Frau'n trau'n kann", über die Lippen, wie viel beschwingter gelingt der "Cha Cha Cha" oder das flotte "Hello Mary Lou".

Moderatorin Beatrix Bartolomey verstand es dabei gekonnt, die Auftritte der drei Chöre humorvoll miteinander zu verbinden und einzuleiten. Mit dem Wunsch "Kutt jot heim" entließ man schließlich ein erheitertes und begeistertes Publikum wieder nach Hause. (Barbara Schick)