Veranstaltungsreihe

Das bietet Kultur im Hof in Rheinbach im Jahr 2019

RHEINBACH. Die beliebte Rheinbacher Veranstaltungsreihe startet in ihr 14. Jahr und ist fest etabliert. Live-Musik in der ganzen Bandbreite von Rock, Pop, Jazz, Country und Folk bis Musical, garniert mit literarisch-musikalischen Veranstaltungen.

Generationenwechsel bei der Veranstaltungsreihe Kultur im Hof: Im vergangenen Jahr hatten Angie und Erich Marschall mit ihrem Team Christa und Uwe Janzen ihren Abschied genommen. Allerdings nicht ohne für einen weichen Übergang in die nächste Generation zu sorgen. Denn die 28-jährige Maria Jansen war sozusagen als Volontärin schon mit von der Partie.

Jetzt führt die junge Mutter als ehrenamtliche Organisatorin die Veranstaltungsreihe der Stadt Rheinbach mit Lars Prior von der Event-Agentur Evation ins 14. Jahr, weiterhin unterstützt von Hausmeisterin Marita Kirchhartz. „Ich freue mich, dass Maria Jansen das mit Evation aufgenommen hat und bewährt fortführen wird“, sagte Bürgermeister Stefan Raetz gestern bei der Präsentation des Programms.

„Sie hat schon mit viel Freude in der Vorbereitung losgelegt. Das wird wieder ein schöner Kultursommer bei der Kultur im Hof.“ Ein neues Logo mit einem Panama-Hut und einem Mikrofon steht für die neue Generation. Und anstelle von Gläsern wird Evation die Getränke in wiederverwendbaren und spülmaschinenfesten Kunststoffbechern servieren, erst einmal probeweise ohne Pfand.

An der Grundstruktur wird sich nichts ändern: Live-Musik in der ganzen Bandbreite von Rock, Pop, Jazz, Country und Folk bis Musical, garniert mit literarisch-musikalischen Veranstaltungen als „Literatur im Hof“, Open Air im besonderen Flair der historischen Fachwerkanlage des Himmeroder Hofes, mit Unterstützung von Sponsoren bei freiem Eintritt und Spenden in den Hut. „Die Kultur im Hof ist als Marke etabliert, sie ist vom Ambiente und auch von der Stimmung her einfach fantastisch. Den Musikern macht das auch besonders viel Freude, weil sie ganz nah am Publikum sind“, sagte Bürgermeister Raetz.

Das Programm 2019 umfasst wieder 22 Veranstaltungen in einer Mischung aus altbewährten und neuen Formationen plus die beiden Weihnachtskonzerte mit den Ingelheimer Konfettis am 23. November, die weiter vom Ehepaar Marschall betreut werden. Los geht es nicht wie bisher mit der Sunnyside Big Band der Musikschule – aus personellen Gründen wegen des Wechsels der Dirigentin und des Musikschulleiters, so der Bürgermeister.

Kölschrock und Kultsongs der 60er bis 80er Jahre

„Aber wir werden einen fulminanten Start haben mit gleich zwei Leckerbissen hintereinander: am 31. Mai mit Cocker on the Rocks, der Joe Cocker Tribute Band, und tags darauf am Samstag, 1. Juni, MAM rockt BAP mit Kölschrock.“ Neu bei der Kultur im Hof ist dann am Freitag, 7. Juni, Uncle Fred mit Party & Soul. „Ich habe schon geschaut, dass mir die neuen Bands auch selbst gefallen“, sagte Organisatorin Maria Jansen. „Bei Uncle Fred gefällt mir einfach die Musik.“

Weiter geht es mit den Covermaniacs und Kultsongs der 60er bis 80er Jahre (Freitag, 14. Juni), gefolgt von Don’t Stop mit Rock und Pop (Samstag, 15. Juni), Rawjam mit Irish Folk (Freitag, 21. Juni), und der Westernhagen Tribute Band Ganz & Gar (Freitag, 28. Juni). Die erste „Literatur im Hof“ kommt mit „Frauen und Technik“, Dagmar Schönleber und Anika Auweiler, und ihrem Programm „Der Sack ist zu“ (Dienstag, 2. Juli). Weiter geht es mit Handmade und ihren Oldies und Rock-Klassikern der 60er bis 90er Jahre (Freitag, 5. Juli), Dixieland mit den Hot Jazz Boys (Sonntag, 7. Juli, 11 Uhr), der Rock-Cover-Band Zet B (Freitag, 12. Juli), dem Kölschrock der Männer von Flake (Samstag, 26. Juli), Taste of Woodstock mit Tribute to Crosby, Stills & Nash and Friends (Samstag, 27. Juli), Rock und Pop mit The Basics (Freitag, 2. August) und „Jack is back“ (Freitag, 9. August).

Eine Kultur-im-Hof-Newcomer-Formation ist die Orange Cake Band, eine 80er Jahre Tribute Band. „Die gefallen mir auch selbst sehr gut. Wer mag, kann dann auch gerne im 80er-Jahre-Outfit in den Hof kommen“, lädt Organisatorin Jansen ein. Nach Kultsongs der 60er und 70er Jahre mit After Midnight (Freitag, 23. August) folgt wieder eine „Literatur im Hof“ mit den altbekannten Medden us dem levve und ihrem Programm „All dat sin su minsche“ (Dienstag, 27. August). Nach der Blues Brothers Show „Heart & Soul“ (Freitag, 30. August) laden die Söhne Rheinbachs, die Landstürmer un Fründe zum Mitsingabend und mehr ein (Samstag, 31. August). Die Pink Floyd Coverband „Any Colour“ (Freitag, 6. September) und PlayOff mit Rock und Pop (Samstag, 13. September) beenden die diesjährige Open-Air-Reihe.

Die beiden Weihnachtskonzerte mit den Ingelheimer Konfettis steigen wie immer im Waldhotel (Samstag, 23. November, 14.30 Uhr und 19 Uhr).

Weitere Informationen unter www.kulturimhimmeroderhof.de.