55. Amerikakonzert in Rheinbach

Berührende Klänge zum Advent

Das Junge Orchester des Sankt-Joseph-Gymnasiums spielt in der Pallottikirche beim Konzert zugunsten des Amerika-Austauschs Rheinbach-Rhinebeck.

Das Junge Orchester des Sankt-Joseph-Gymnasiums spielt in der Pallottikirche beim Konzert zugunsten des Amerika-Austauschs Rheinbach-Rhinebeck.

RHEINBACH. Gut besucht war das sonntägliche Adventskonzert der drei Rheinbacher Gymnasien in der Pallotti-Kirche. Beim 55. Amerikakonzert präsentierten die Jungen und Mädchen festliche und besinnliche Weihnachtsmusik. Die Spenden, die nach dem Konzert gesammelt wurden, sind für die Förderung des Austauschs mit der Stadt Rhinebeck im Bundesstaat New York bestimmt.

Der Rhinebeck-Rheinbach-Austausch findet in einem Fünf- Jahreszyklus statt. Mitfahren können alle Schüler, die in Orchestern, Bands oder Chören der weiterführenden Schulen engagiert sind. Während des zweiwöchigen Besuchs sind die Teilnehmer in Gastfamilien untergebracht. Sie arbeiten gemeinsam an Konzertprogrammen und führen diese anschließend auf.

Michael Küßner begrüßte das Publikum des 55. Amerikakonzerts und erinnerte an den Pallottiner Pater Wilhelm Mörchen, der Mitbegründer des musikalischen und kulturellen Jugendaustauschs war. Er ist im Oktober gestorben. Ebenso erinnerte Küßner an den Lehrer und langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden des Arbeitskreises Rhinebeck-Rheinbach, Gert Wirtz, der im Juli gestorben ist.

Das Konzert wurde mit einer Suite aus der Wassermusik von Georg Friedrich Händel eröffnet. Diese spielte das Orchester "sul ponticello" des Vinzenz-Pallotti-Kollegs (VPK) und des Erzbischöflichen Sankt-Joseph-Gymnasiums (SJG) zusammen mit dem Instrumentalensemble des Städtischen Gymnasiums Rheinbach (SGR) unter der Leitung von Michael Küßner. Gemeinsam mit dem Blasorchester des VPK/SJG unter der Leitung von Andreas Wiedemann ließen sie beeindruckende und feierliche Klänge zur Einstimmung erklingen.

Ein Vokalensemble des Sankt-Joseph-Gymnasiums trug besinnliche Weihnachtslieder mit berührender Zartheit vor. Begleitet wurde es an der Orgel von Herbert Vennemann. Eine fröhliche Stimmung verbreitete das "Junge Orchester" des SJG mit zwei Weihnachtsliedern. Die Präsentation des Klarinettenquartetts unter der Leitung von Andreas Cronenberg lud die Zuhörer mit ruhigen Melodien zum Entspannen und Träumen ein.

Eine besonders festliche Stimmung lies das Blasorchester in Stücken wie "Hark, the Herald Angels sing" lebendig werden. Zum Ausklang des adventlichen Musikreigens sangen alle Anwesenden gemeinsam das bekannte Weihnachtslied "Tochter Zion".