Feier im Himmeroder Hof

Auch ein Wildecker Herzbub kann den Hüftschwung

Das ist Rock'n'Roll: Nadeem Ahmed (r.) und Hagen Range (Mitte) zeigen Damien Dantes (hinten), wie die Post abgeht. FOTO: AXEL VOGEL

Das ist Rock'n'Roll: Nadeem Ahmed (r.) und Hagen Range (Mitte) zeigen Damien Dantes (hinten), wie die Post abgeht.

RHEINBACH. Diese Dienstkleidung kannte Bürgermeister Stefan Raetz an Regine Prause und Kerstin Vogelsgesang noch nicht: Petticoat-Kleider im Stil der 50er und 60er Jahre, der Anfangszeit von Rockabilly, Rock'n'Roll und Elvis.

Die Mitarbeiterinnen von Kulturamt und Glasmuseum hatten sich dem Anlass angepasst: Mit "Welcome Elvis - jede Hüfte schwingt anders!" stand die Premiere eines neuen Formates im Rheinbacher Kulturzentrum Himmeroder Hof an. Nadeem Ahmed, Rheinbacher Schauspieler, und sein neues Ensemble Rhein-Zirkel mit Hagen Range und Damien Dantes sowie den Tänzerinnen Rachel Marley und Debora Didszuweit zeigten die musikalische Revue oder Rock-Opern-Komödie.

Die Story: Die Kölschrockband Sidekicks möchte in Gedenken an Elvis' 80. Geburtstag ein Konzert veranstalten unter dem Motto "Elvis und Freunde". Aber kurz vorher fällt der Elvis-Imitator aus, und es gilt, Ersatz zu finden. Da treffen sie im Probenraum auf den Opernsänger Louis-Richard Grandvoix alias Damien Dantes. Er wäre bei einem Elvis-Look-Alike-Wettbewerb, einem Ähnlichkeitswettbewerb, sicher nicht auf einem der vorderen Plätze gelandet. Aber wenn Oper auf Rock'n'Roll trifft, gibt es manche Überraschung. Und wer aussieht wie ein Wildecker Herzbub oder "wie Elvis in seinen späten Jahren", so Ingo (gespielt von Nadeem Ahmed), kann sich trotzdem als richtig guter Imitator entpuppen. Los geht es allerdings mit "La donna è mobile", das Louis-Richard Grandvoix probt. Was überhaupt nicht nach dem Geschmack von Ingo ist, der den Proberaum mit seinen Sidekicks auch nutzen will. "Hör mal Alter, geht's noch? Meine Ohren!", empört sich Ingo, der dem "Franzosen" zum Vergnügen der 140 Besucher gleich mal erklärt, wo sein Land fußballerisch im Verhältnis zum Weltmeister Deutschland steht.

Auch musikalisch zeigt ihm Ingo mit Thomas (Hagen Range), wo "die Post abgeht": mit "Shake Your Tail Feather" von den Blues Brothers. Das Publikum im Himmeroder Hof geht sofort begeistert mit. Wie auch zu "Blue Suede Shoes", "That's All Right, Mama" und weiteren Titeln.

Begeisterung und Applaus des Publikums zeigten, dass nicht nur Bürgermeister Raetz auf "längerfristige Zusammenarbeit" mit dem Ensemble Rhein-Zirkel hofft. Die nächste Gelegenheit, die Rock-Opern-Komödie "Welcome Elvis - jede Hüfte schwingt anders!" im Himmeroder Hof zu erleben, gibt es am Samstag, 15. August. Beginn ist um 20 Uhr. sax

Eintrittskarten zum Preis von 16 Euro (ohne Gebühren) sind erhältlich im Kulturamt der Stadt Rheinbach, Himmeroder Wall 6 (Reservierung unter Tel. 0 22 26/91 75 02), sowie in den Bonnticketshops der GA-Zweigstellen. An der Abendkasse kostet der Eintritt 17 Euro.