Grundschule Sankt Martin

AG für den rheinischen Dialekt

Lernen zusammen Kölsch: Die Schüler mit Heinz Pützler und Andrea Köll, die die neue Arbeitsgemeinschaft leiten.

RHEINBACH. "Mir kauche Prommekrutt" hieß es in der ersten Stunde der neuen Kölsch-Arbeitsgemeinschaft an der Rheinbacher Grundschule Sankt Martin. Immer an der Praxis orientiert, wie eben beim Kochen von Pflaumenmus, geht es in der AG zu, die von der Bürgerstiftung "Wir für Rheinbach" unterstützt und angeregt wurde und jetzt an der Grundschule gestartet ist.

"Jode Morje all zesamme", begrüßten die Schüler Bürgermeister Stefan Raetz vom Vorstand der Bürgerstiftung, Schulleiterin Maria Orth und die Pressevertreter bei der Vorstellung der AG. Die Drittklässler haben sichtbar Spaß an dem rheinischen Dialekt, den sie mittwochs in der fünften und bei Bedarf in der sechsten Stunde lernen.

Aber auch Lehrerin Andrea Köll und Heinz Pützler, die die AG gemeinsam leiten, sind mit Freude dabei. "Dat bruche me", steht auf dem Arbeitszettel. "Metz", "jett Zocke", "e Brettsche", "jett Wasse" und natürlich "Promme" sind die Dinge, die benötigt werden und den Bildern auf dem Blatt zugeordnet werden sollen.

Der nächste Schritt sind die Arbeitsgänge: "schnegge", "weische", "kauche", dabei "net ahnbrenne losse" und deshalb "ad ens rühre". Wenn die Kinder das gelernt haben, werden sie tatsächlich Pflaumenmus kochen. Die 14 Plätze für die AG seien im Nu ausgebucht gewesen, berichtete Schulleiterin Orth.

Der Kölsch-Unterricht wird zunächst nur für Drittklässler angeboten, mit der Option ihn im nächsten Schuljahr fortzuführen. Teilweise stammen die Kinder aus Rheinbacher Familien und können bereits etwas Platt, andere sind zugezogen und kennen noch kein Wort des rheinischen Dialekts.

So stammt Simon aus Bayern und war ein Jahr in den USA. "Er spricht fließend Deutsch und Englisch und bald auch Kölsch", lacht Lehrerin Köll. Geplant sind einige Sketche zur Weihnachtszeit auf Kölsch einzustudieren, am Mundart-Vorlesewettbewerb im Dezember teilzunehmen und eine Rallye auf Kölsch durch Köln zu unternehmen. Die "Akademie för uns kölsche Sproch" unterstützt die AG mit Unterrichtsmaterial.