Kindertagesstätte "Zur Glocke"

Viele Väter halfen mit

Nicht nur die Kinder freuen sich über das neu gestaltete Außengelände der Kita Zur Glocke in Meckenheim.

MECKENHEIM. Zwar komme jede Menge Wasser von oben - das sei aber leider kein Weihwasser, erklärte Pfarrer Reinhold Malcherek den Kindern der Katholischen Kindertagesstätte "Zur Glocke". Deshalb benetzte er den sowieso schon nassen neu gestalteten Außenbereich, der im Rahmen des Sommerfestes der Einrichtung so offiziell eingeweiht wurde.

Auch den vielen Kindern machte der Regen offenbar nichts aus. Sie zogen ihre Gummistiefel an und probierten die neuen Spielgeräte begeistert aus. Auf dem großzügigen Gelände von über 500 Quadratmetern stehen jetzt Nestschaukel und Klettergerät, ein Vogelnest-Kletterturm, ein Sandbereich mit Matschbecken und die Rutsche für bewegungsfreudige Kinder bereit.

Zudem wurde ein Kreisverkehr für Lauf- und Dreiräder angelegt. Auf einem Pflanzstreifen wachsen Beerensträucher und ein Apfelbäumchen, so dass die Kinder das Entstehen der Früchte beobachten können. Einrichtungsleiterin Petra Schneider dankte insbesondere Pfarrer Malcherek, der die Umgestaltung dadurch ermöglicht hatte, dass er seine Garage hatte versetzen lassen. Dank sagte sie auch der Landschaftsarchiktektin Heike Großgebauer für die Planung und Marian Ciuta und Mike Stieler, Mitarbeiter der Gartenbaufirma Jörg Brinkmann, für die Umsetzung.

Die Steinwand sei von Bernard Heckenbücker und 14 Vätern erbaut worden, berichtete Schneider. Insgesamt etwa 80 000 Euro hat die Erweiterung des Außengeländes gekostet, die auch mit Landesmitteln gefördert und von Sponsoren unterstützt wurde. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Kindergarten für den Besuch von U3-Kindern ausgebaut. Insgesamt 22 Kinder, darunter sechs Zweijährige besuchen die U3-Gruppe, 25 Kinder werden in der Ü3-Gruppe betreut.