Simulation eines Großeinsatzes

Rettungskräfte stellen in Meckenheim Massenkarambolage nach

Meckenheim. Alles nur simuliert, aber täuschend echt. Die Einsatzkräfte des Malteser-Hilfsdienstes, des DRK und der Feuerwehr aus Meckenheim und Bad Honnef haben mit einer nachgestellten Massenkarambolage die erforderlichen Hilfsmaßnahmen eingeübt.

Glücklicherweise nur aufwendig geschminkt waren die zahlreichen Verletzungen, die die Rettungskräfte am Freitagabend in Meckenheim an der Straße „Am Wiesenpfad“ – in Höhe des Geländes des Malteser-Hilfsdienstes – zu versorgen hatten. Rund 50 Einsatzkräfte von Maltesern aus Meckenheim und Bad Honnef, des DRK Grafschaft sowie drei Löschzüge der Feuerwehrleute Meckenheim übten auf der Straße im Gewerbegebiet einen Großeinsatz mit vielen Verletzten nach einem folgenschweren Verkehrsunfall.

„Mit der Übung soll zum Einen erreicht werden, dass die Helfenden für Ernstfälle gewappnet sind, aber auch, dass die Zusammenarbeit zwischen den Hilfsorganisationen reibungslos funktioniert“, berichtete Carsten Möbus, Pressesprecher des Malteser-Hilfsdienstes.