Konzert in Meckenheim

Mitsingen ist in Meckenheim eine jahrzehntealte Tradition

Unter der Leitung von Martina Eigen und Barbara Ross-Siekmeier präsentierten die Chöre und das Orchester des Konrad Adenauer Gymnasiums ihr Weihnachtskonzert.

Unter der Leitung von Martina Eigen und Barbara Ross-Siekmeier präsentierten die Chöre und das Orchester des Konrad Adenauer Gymnasiums ihr Weihnachtskonzert.

Meckenheim. Die Chöre und das Orchester des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Meckenheim verzauberten 450 Zuhörer beim Weihnachtssingen im Schulcampus.

Das bleibend Prägende an Weihnachten sind für viele Menschen die – alle Jahre erneut – wiederkehrenden Rituale und Traditionen. Zu diesen lieb gewonnenen Traditionen gehört, dass das Meckenheimer Weihnachtssingen nicht nur ein adventliches Konzert der Chöre und des Orchesters des Konrad-Adenauer-Gymnasiums (KAG) Meckenheim ist, sondern ein willkommener Anlass, Weihnachtslieder mitzusingen. 450 Zuhörer im Pädagogischen Zentrum des Meckenheimer Schulcampus ließen sich diese Chance nicht entgehen.

Damit folgen die Musiklehrerinnen Martina Eigen und Barbara Ross-Siekmeier, die das traditionell abwechslungsreiche Programm auf die Beine stellen, allerdings nicht dem neuerlichen Trend im Rheinland, bei Mitsingkonzerten gemeinsam Liedgut zu intonieren. „Wir machen da schon seit mehr als 20 Jahren“, berichtet Martina Eigen im Gespräch mit dem General-Anzeiger. Mindestens ebenso lange ist die breite Vielfalt der von den rund hundert Mitwirkenden dargebotenen Weihnachtslieder – traditionelle, moderne oder in englischer Sprache – ein Kennzeichen des Konzerts.

Besonders sprang der Funke von den Musikern und Sängern auf der Bühne zu den Zuhörern beim Allzeitklassiker „Let It Snow“ von Dean Martin oder bei der weihnachtlichen Antikriegs-Hymne „Happy X-mas – War Is Over“ über. Ex-Beatle John Lennon und seine Frau Yoko Ono brachten das Lied im Dezember 1971 heraus. Der Text basiert auf dem Schlagwörtern einer Antikriegs-Kampagne von Ono und Lennon aus dem Dezember 1969. Für diese Aktion mietete das Paar weltweit Werbetafeln in Metropolen wie New York, Los Angeles, Toronto, Tokio, Rom und Berlin. Die Aufschrift lautete: „War Is Over! If You Want It. Happy Christmas From John & Yoko” – zu deutsch: „Der Krieg ist aus! Wenn du es willst. Fröhliche Weihnachten von John und Yoko“. Die gesungene Chorzeile “War Is Over, If You Want It, War Is Over, Now!” im Lied stammt aus der Kampagne.

Zwischen den Musikbeiträgen lockerten die KAG-Schüler den musikalischen Abend mit modernen und ironisch-kritischen Weihnachtsgedichten auf. Eine Besonderheit des Traditionskonzertes ist, dass sich die Schüler mit Soloauftritten „bewerben“ können. Wessen selbst ersonnener Vortrag bei den Musiklehrerinnen ankommt, darf beim Weihnachtssingen als Solokünstler auf der Bühne glänzen. Auch dies könnte in Meckenheim eine gern gepflegte Tradition werden.