Jedes Kind ein Superstar

"Meckenheim singt" für den guten Zweck

Kinder der Katholischen Grundschule singen für den guten Zweck.

Kinder der Katholischen Grundschule singen für den guten Zweck.

MECKENHEIM. Konzert „Meckenheim singt“ bringt Geld zur Förderung des Musikunterrichts an den Schulen. Die Grundschulen der Apfelstadt sowie die Schulband der Geschwister-Scholl-Hauptschule intonierten in der Aula der Evangelischen Grundschule ein Potpourri von Frühlingsliedern für den guten Zweck.

Bereits in der vierten Auflage fand das Konzert „Meckenheim singt“ zugunsten der Bürgerstiftung statt. Die Grundschulen der Apfelstadt sowie die Schulband der Geschwister-Scholl-Hauptschule intonierten in der Aula der Evangelischen Grundschule ein Potpourri von Frühlingsliedern für den guten Zweck. Burkhard Kraus begrüßte im Namen der Bürgerstiftung die Zuhörer und hieß besonders Ehrenbürgerin Erika Meyer zu Drewer willkommen. War sie es doch gewesen, die vor vier Jahren den Anstoß zu dieser Reihe gegeben hatte.

Wie üblich war der Eintritt kostenlos, es wurde jedoch um Spenden gebeten. Diese Spende wird von der Bürgerstiftung aufgerundet und verdoppelt. Der Erlös kommt dem Musikunterricht an den beteiligten Schulen zugute, so dass Instrumente, Noten und ähnliches gekauft werden können.

In einem Liedheft durfte man zwischen den Parts der Grundschüler mitsingen. Klaus-Jürgen Pusch hatte ein Lied für diesen Anlass geschrieben: „Wenn der Bürgermeister singt statt spricht, dann steht nicht nur er im Rampenlicht. Und es wär auch Dieter Bohlen klar, heut ist hier jeder ein Superstar.“ Superstars waren die Kinder der Grundschulen, die jeweils drei Lieder einstudiert hatten und mit Applaus gefeiert wurden.