Baustelle in Meckenheim

Klosterstraße in Meckenheim ist wieder frei

Die Klosterstraße in Meckenheim - hier ein Foto während der Bauarbeiten im Mai - ist ab Samstag wieder für den Verkehr frei.

Die Klosterstraße in Meckenheim - hier ein Foto während der Bauarbeiten im Mai - ist ab Samstag wieder für den Verkehr frei.

Meckenheim. Die Klosterstraße in Meckenheim ist eine der wichtigsten Innenstadtverbindung im Zentrum der Apfelstadt. Seit Mai war die Traverse wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Ab Samstag ist die frisch sanierte Straße wieder frei.

Aufatmen für viele Auto- und Fahrradfahrer in Meckenheim: Der erste Bauabschnitt der Komplettsanierung von Straßen im Meckenheimer Zentrum, die Arbeiten von der Einmündung Niedertorkreisel bis hinter die Einmündung Wormersdorfer Straße, ist fertig, wie die Stadt Meckenheim am Donnerstag berichtete. Damit werde die Straße wie zu Beginn der Arbeiten von der Verwaltung angekündigt, zum Anfang der Sommerferien am Samstag, 14. Juli, wieder für den Verkehr freigegeben.

Wie die Stadt mitteilte, laufen bereits jetzt parallel die Kanalbauarbeiten hinter der Einmündung Wormersdorfer Straße bis hinter die Einmündung Marktplatz. Dieser Abschnitt soll somit bis Ende September ebenfalls fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben werden, sagte Pressesprecher Sascha Bach.

Der Busverkehr im Meckenheimer Zentrum, der zurzeit über die Mühlenstraße umgeleitet wird, verkehrt darum ab Montag, 16. Juli, über die neue Umleitung Klosterstraße, Wormersdorfer Straße, Josef-Kreuser-Straße, Tombergstraße wieder auf die Klosterstraße. Und: Zeitgleich zum zweiten Bauabschnitt in der Klosterstraße werde mit den Kanal- und Wasserleitungsarbeiten in der Schützenstraße begonnen.

Diese Arbeiten erforderten allerdings eine Sperrung der Schützenstraße ab der Einmündung Adolf-Kolping-Straße bis zur Kölnstraße. „Die Bautätigkeiten in diesem Bereich sollen bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein“, berichtete Bach. Dann soll auch der Verkehr auf diesem Abschnitt wieder fließen.