Halle des Obsthofs Gieraths

Katholische Pfarrgemeinschaft Meckenheim feierte Erntedankfest

Sprach Dank aus für die Ernte des Jahres: Pfarrer Franz-Josef Steffl.

MECKENHEIM. In der Halle des Obsthofs Gieraths vermischten sich der Duft von Weihrauch und Eintöpfen. Der Einladung der Katholischen Pfarreigemeinschaft Meckenheim - bestehend aus den fünf Pfarreien aus Meckenheim, Merl, Lüftelberg, Altendorf/Ersdorf und Wormersdorf - waren zahlreiche Menschen gefolgt, so dass alle Bänke besetzt waren und einige Leute stehen mussten. Zu dem Erntedankgottesdienst waren auch viele Familien mit kleinen Kindern gekommen.

Im Mittelpunkt stand der Dank für die Ernte dieses Jahres. Pfarrer Franz-Josef Steffl befragte die Kinder zur Herkunft des Obstes und des Gemüses, das vor dem Altar aufgestellt worden war. In seiner Predigt hob er hervor, dass Jesus einen kraftvollen Glauben mit dem Glauben eines Senfkorns vergleicht.

Das Vertrauen des Senfkorns darin, dass es wachse und groß werde, stehe für das Vertrauen in die Entfaltung der eigenen Fähigkeiten und Talente. Steffl erinnerte die Gläubigen zudem daran, dass es bei einem verantwortlichen Umgang mit der Schöpfung auch wichtig ist, diese mit anderen zu teilen. Der Chor Cantica Nova aus Wormersdorf bereicherte die Messe mit seinem Gesang.

"Und siehe, es war sehr gut", hieß es da in einem Erntedanklied. Im Anschluss an den Gottesdienst fand das traditionell gemeinsame Essen statt, zu dem selbst gemachte Suppen und Eintöpfe sowie verschiedene Getränke gereicht wurden. Das Erntedankfest wurde in diesem Jahr bereits zum neunten Mal in dieser Form gefeiert und hat im Gemeindeleben einen festen Platz.