Vielseitiger Pianist

"Italienische Momente" in Merl

Meisterhaft: Luciano Zecca an der Orgel.

Meisterhaft: Luciano Zecca an der Orgel.

MECKENHEIM-MERL. Abendmusik in Sankt Michael begeistert Kenner der Kirchenmusik.

Sie hat langjährige Tradition, die Merler Abendmusik im Herbst. Bei verschiedenen Konzerten im Ort wird anspruchsvolle klassische und geistliche Musik dargeboten.

Den Auftakt in diesem Jahr machte Luciano Zecca am vergangenen Sonntag in der Pfarrkirche Sankt Michael zu Merl. Luciano Zecca ist als ordentlicher Professor an den Musikkonservatorien in Cuneo, Turin und Como tätig. Daneben arbeitet er als Organist der Basilika Collegiata San Nicolò in Lecco.

Der vielseitige Pianist hat am Konservatorium "Guiseppe Verdi" in Mailand studiert und sein Studium in Orgel und in Orgelkompositionen bei Luigi Benedettis und im Komponieren bei Guiseppe Giuliano mit Auszeichnung abgeschlossen. Er hat zahlreiche Meisterkurse besucht und seine musikalische Ausbildung am Klavier am Konservatorium in Brescia unter der Leitung von Anita Porrini beendet.

Gespielt hat er schon auf den größten und berühmtesten Orgeln der Welt, so im Mailänder Dom und der Washington National Cathedral, aber auch in der St. Patricks Cathedral in New York, daneben in fast allen großen und berühmten Domkirchen in Europa.

Das Programm beim Merler Konzert führte dann auch zu italienischen Künstlern wie Marco Enrico Bossi, Vincenzo Petrali, Amilcare Ponchielli oder Felice Moretti. Ebenfalls zur Aufführung kamen Stücke von Giovanni Morandi, Léon Boëllmann und Théodore Dubois. Luciano Zecca verstand es dabei meisterhaft, den Stücken der Komponisten seiner Heimat auf der Merler Orgel seine ganz individuelle Note zu geben und für die Zuhörer ein unvergessliches Konzertereignis zu schaffen.

Unter dem Motto "Gospel meets Piazolla" steht das nächste Konzert der Merler Abendmusik am Sonntag, 12. November, 17 Uhr, in der Pfarrkirche Sankt Michael. (sfa)