Integration in Meckenheim

Indische Küche trifft auf Rievkooche

Gemeinsam kochen und essen: Die Jugendlichen vom Offenen Treff in Meckenheim teilten sich die Küchenarbeit mit jungen Flüchtlingen.

Gemeinsam kochen und essen: Die Jugendlichen vom Offenen Treff in Meckenheim teilten sich die Küchenarbeit mit jungen Flüchtlingen.

MECKENHEIM. Meckenheimer Jugendliche vom Ausschuss Jugend des Pfarrgemeinderats Meckenheim kochen mit Flüchtlingen. Dabei zeigen die jungen Leute keinerlei Berührungsängste.

„Chicken Biryani“ trifft Reibekuchen, so könnte man das Treffen, zu dem die Jugendlichen vom Ausschuss Jugend des Pfarrgemeinderats Meckenheim in den Pfarrsaal Sankt Johannes eingeladen hatten, umschreiben. Gemeinsam kochen stand für die etwa 30 Teilnehmer im Alter zwischen 14 und 29 Jahren auf dem Programm. Und weil vor allem auch Flüchtlinge beim offenen Treff des Jugendausschusses willkommen sind, gab es das würzige indische Hühnchengericht nach einem Rezept, das der 19 Jahre alte Hussein mitgebracht hatte, und rheinische „Rievkooche“ mit selbst gemachtem Apfelkompott, wie sie in Meckenheims Küchen zubereitet werden.

Er sei alleine in Deutschland und müsse sich also auch sein Essen selbst zubereiten, erklärt Hussein seine Kochkünste, die er bereitwillig weitergibt. Er stammt aus Myanmar, ist vor etwa sechs Monaten nach Deutschland gekommen und zurzeit in der Meckenheimer Fronhofhalle untergebracht. In der kleinen Küche hat er zunächst die Regie übernommen.

An den Tischen im Pfarrsaal werden unterdessen gemeinschaftlich fleißig Kartoffeln und Äpfel geschält. Auch Rafael hilft mit. Er gehört zu der Projektgruppe, die den Jugendtreff ins Leben gerufen hat. Als im vergangenen Jahr das Flüchtlingsthema in aller Munde war, sei die Idee entstanden, die Asylsuchenden einzuladen, um mit ihnen gemeinsam etwas zu unternehmen, berichtet der 16 Jahre alte Meckenheimer. In der Vorweihnachtszeit stand Plätzchenbacken auf dem Programm. Dabei wurde spontan getanzt – „eine tolle Atmosphäre“, sagt Rafael.

Keine Berührungsängste mit den jungen Ausländern hat auch Jessica (15). Sie ist zum zweiten Mal beim offenen Treff im Pfarrsaal dabei. Ihre Familie lade regelmäßig Flüchtlinge zum Essen ein, damit man sich gegenseitig kennenlernt und die Gäste Deutsch lernen, erzählt sie. Nachschub an frisch gewaschenen Kartoffeln bringt Andrea Hepp vorbei. Sie stammt aus Budapest, ist Deutschlehrerin und leitet die Internationale Vorbereitungsklasse für Jugendliche der Caritas. Heute unterstützt sie ihre Schüler beim Kochen, die sie motiviert hat, zum offenen Treff zu kommen. Und ermahnt sie zwischendurch, sich nicht in ihrer Muttersprache oder auf Englisch, sondern auf Deutsch zu verständigen.

Unterstützung bei ihrem Tun finden die jungen Leute auch durch Stefan Bönninghausen von der Katholischen Jugendagentur und Pastoralreferentin Franziska Wallot. Doch die Initiative zum Treff sei von den Jugendlichen gekommen, betont Wallot. Sie hätten den Wunsch geäußert, mit verschiedenen Kulturen in Kontakt zu kommen und die Treffen in der Projektgruppe organisiert.

Beim ersten Treffen stand gemeinsames Trommeln auf dem Programm, „weil die Musik die Sprache ersetzen kann“. Ein anderes Mal schauten sich die jungen Leute gemeinsam den Film „Shaun das Schaf“ an. Auch da seien Sprachkenntnisse nicht erforderlich, weil die Bilder für sich sprechen, sagt Wallot.

Beim Kochtreff überlegen die Teilnehmer gemeinsam, was sie das nächste Mal zusammen machen. Und entscheiden sich, bei schönem Wetter zu grillen und eventuell Fußball zu spielen – voraussichtlich am 4. Juni. Und auch heute wird nicht nur gekocht und gegessen und anschließend aufgeräumt. Weil die Küche für alle Helfer zu klein ist, wird der alte Kicker aus dem Keller kurzerhand in Betrieb genommen, während die Reibekuchen ausgebacken werden.

Die Termine des Offenen Treffs, initiiert vom Ausschuss Jugend des Pfarrgemeinderats Meckenheim, finden etwa einmal pro Monat statt. Die Initiatoren werben mit mehrsprachigen Plakaten auf Deutsch, Englisch und Arabisch und per Mund-zu-Mund-Propaganda für die jeweilige Veranstaltung. Die Treffen stehen unter dem Motto „neue Freunde treffen, ins Gespräch kommen, gemeinsam Spaß haben“.