Jahresrückblick 2015

In Rheinbach sagten 204 Paare Ja

30.12.2015 RHEINBACH/MECKENHEIM/SWISTTAL. Was 4902 Knöllchen, zwei 102-Jährige und 52 433 Klicks gemeinsam haben? Sie liefern die Zutaten für unseren Zahlensalat zu Silvester: Ein etwas anderer Rückblick zum Jahresende 2015.

204 Ehen wurden bis Ende Dezember in Rheinbach geschlossen - nach Angaben der Stadtverwaltung so viele wie nie zuvor. Damit ist Rheinbach auch deutlicher Spitzenreiter in der Voreifel. Zudem gingen zwei Frauenpaare und ein Männerpaar eine Lebenspartnerschaft ein.

In Swisttal wurden zwei Lebenspartnerschaften geschlossen, 115 Paare ließen sich trauen. In Meckenheim waren es 80 - vier von ihnen sind noch ganz frisch verheiratet: Sie gaben sich zwischen den Feiertagen das Jawort. Dabei wird laut der Stadt Meckenheim meist der Name des Mannes zum Familiennamen bestimmt.

In Rheinbach war das bei 159 der 204 Paare der Fall. Elf wählten den Geburtsnamen der Frau, 17 behielten ihren Namen und bei weiteren 17 Verliebten nahm einer der Partner einen Doppelnamen an.

Einwohnerzahlen

27 256 Einwohner zählt die Stadt Rheinbach (Stand 30. November) und führt auch damit die Statistik in der Voreifel an.

Die Stadt Meckenheim meldet mit Stand vom 21. Dezember 24 761 Bürger mit Haupt- und 1653 mit Nebenwohnsitz (gesamt 26 414).

Die Gemeinde Swisttal hat 19 130 Einwohner registriert (Stand 23. Dezember).

Sie kommt auf 1443 Zuzüge (bei 961 Wegzügen), Rheinbach auf 1593 und Meckenheim auf 1949 (1304 Wegzüge). Der häufigste Nachname in Rheinbach ist übrigens Schmitz. Neben den 27 256 Einwohnern sind 1792 Hunde in der Glasstadt gemeldet.

Altersrekorde der Bürger

102 Jahre alt ist die älteste Bürgerin von Swisttal; auf ein ebenso beachtliches Alter kommt auch der älteste Rheinbacher. Am 7. Mai wird der oder die älteste Bewohnerin von Meckenheim 100 Jahre.

Zwei Rheinbacher Kinder können sich in doppelter Hinsicht auf den Neujahrstag freuen: Sie beginnen am Freitag auch ein neues Lebensjahr - erst ihr zweites. Als Neujahrsbabys haben sie am 1. Januar 2015 das Licht der Welt erblickt.

Musikschule

Vielleicht haben sie ja Lust, wenn sie ein bisschen größer sind, das E-Bass-Spiel zu lernen - das Instrument war 2015 am wenigsten gefragt in der Musikschule Meckenheim-Rheinbach-Swisttal. Am häufigsten belegt wurden dagegen Kurse im Klavierspiel.

Registrierungen

52 433 Aufrufe registrierte die Stadt Rheinbach auf ihrer Internetseite für die Neuaufstellung des "Bebauungsplanes Rheinbach Nr. 65 Bremeltal": die Konzentrationsfläche für den Windpark. In Meckenheim waren online hingegen die Informationen zum Hallenfreizeitbad die gefragtesten und ab September wurden nach Angaben der Stadt vermehrt die Seiten der Flüchtlingshilfe geklickt.

Ordnungsamt

4902 Knöllchen hat das Rheinbacher Ordnungsamt bis Ende November verteilt. Die niedrigste Verwarnung kostete zehn Euro, die höchste 35 Euro.

Büchereien

91 000 Ausleihen haben die öffentlichen Büchereien in der Stadt Meckenheim 2015 verzeichnet. Bei den Romanen war "Die Mitternachtsrose" von Lucinda Riley am meisten gefragt, bei den Bilderbüchern Annette Langens "Ritter Wüterich und Drache Borste" und bei den Sachbüchern "Muskelentspannung nach Jacobson". Schön ist übrigens auch der Titel des beliebtesten Spiels: "Spinnengift und Krötenschleim".

Fundbüros

43 Fundsachen, darunter ein Kinderwagen, wurden im vergangenen Jahr in der Gemeinde Swisttal abgegeben. In Rheinbach waren es 65 Fundstücke sowie 39 Fahrräder. Die seltsamsten Dinge, die abgegeben wurden: eine Computer-Funkmaus und ein originalverpackter Arzthammer für die Prüfung von Reflexen. Ebenfalls kurios: Unter den 27 Fundsachen in Meckenheim waren drei Eheringe. Nicht bekannt ist, ob sie aus diesem Jahr stammen. (Antje Jagodzinski)