Bücher-Projekt in der Schule

Grundschüler in Heimerzheim stellen Rezensionen vor

Heimerzheimer Schüler rezensieren Kinderbücher in der katholischen Bücherei.

Heimerzheimer Schüler rezensieren Kinderbücher in der katholischen Bücherei.

SWISTTAL-HEIMERZHEIM. Die Swistbachschule beteiligt sich an einem Projekt der Kölner Kinder-Uni. Die Buchbesprechungen hängen jetzt in der Bücherei an aufgespannten Leinen und können von jedermann nachgelesen werden.

Lesefreudige Schüler, die durchaus kritisch in der Beurteilung von Büchern sind, hat die Swistbachschule in ihrer 4. Jahrgangsstufe. Das haben die 79 Kinder aus den drei vierten Klassen im Pilotprojekt der Kölner Kinder-Uni „Literarisches Lernen in der Grundschule“ eindrucksvoll bewiesen.

In der Katholischen Bücherei St. Kunibert haben sie ihre Rezensionen von Kinderbüchern vorgestellt. Benice Melody etwa hatte das Buch „Drei Könige“ von Erich Jooß und Maren Briswalter gelesen. In der Geschichte machen sich drei Kinder auf den Weg, um etwas Gutes zu tun und Gaben zu sammeln. Sie werden aber überall abgewiesen, bis sich irgendwann doch eine Tür öffnet. Die gesammelten Gaben bringen sie am Schluss zu einer Flüchtlingsfamilie. „Dieses Buch erinnert mich ein bisschen an die Weihnachtsgeschichte“, sagte die Neunjährige Benice Melody. „Aber weil ich ein lebensfrohes Kind bin, finde ich dieses Buch langweilig. Es ist eher etwas für ein ruhigeres Kind.“ Für die Teilnahme am Pilotprojekt „Literarisches Lernen in der Grundschule“ der Kölner Kinder-Uni habe sich die Swistbachschule erfolgreich beworben und ein Mitarbeiter des Projekts habe zunächst Rezensionen vorgestellt, sagte Referendarin Nadine Seidel, die das Projekt in der Schule betreut hat.

Drei Deutschlehrer hatten dann im Unterricht weiter mit den Kindern gearbeitet, die schließlich anhand bestimmter Kriterien ihre jeweiligen Bücher auf von der Schule erarbeiteten Rezensionsbögen beurteilt haben. Diese Bögen hängen jetzt in der Bücherei an aufgespannten Leinen und können von jedermann nachgelesen werden. Teilweise werden die Rezensionen auch auf der Internetseite der Kinder-Uni veröffentlicht, so Seidel. Ihr Fazit des Projekts: „Es war ein sehr schönes Projekt, das den Kindern sehr viel Spaß gemacht hat. Die Freude an Büchern zu vermitteln ist geglückt.“ Für jedes teilnehmende Kind gab es ein Buch, das seinen Interessen entspricht. Über die Geschenke für die Schule und Bücherei freuten sich Schulleiterin Hanne Kirleis und Büchereileiterin Käthe Langer zusätzlich: 130 neue Kinderbücher