Fuß eingeklemmt

Feuerwehr befreit Dreijährigen in Meckenheim aus Gullideckel

Meckenheim. Ein Dreijähriger spielte am Montagabend barfuß im Meckenheimer Ortsteil Merl. Als er Blüten in einen Gullideckel werfen will, klemmt er sich den Fuß ein.

Als die Feuerwehr am Montagabend gegen 19.30 Uhr nach Meckenheim-Merl gerufen wird, sind die Eltern des Dreijährigen bereits bei ihrem kleinen Sohn. Er hat sich den Fuß in einem Gullideckel eingeklemmt – der Dreijährige habe ein paar Blüten hinein werfen wollen.

Weil der Versuch der Eltern, den Fuß ihres Sohnes mit Olivenöl aus dem Gulli zu befreien, scheitert, geht die Feuerwehr mit schwerem Rettungsgerät zu Werke: Erst wird der Gullideckel angeschnitten, dann mit einem Spreizer auseinandergedrückt. Der Dreijährige wird währenddessen durch die Eltern und die Feuerwehr betreut und behutsam von der Befreiungsaktion abgelenkt.

Schließlich kann der Fuß befreit werden. Zurück bleiben „nur ein paar kleine Kratzer“, so die Feuerwehr. Der Gullideckel muss ausgetauscht werden.