Margarete Ribbecke

Spargelkönigin aus Leidenschaft

Spargelkönigin Margarete Ribbecke kennt nicht nur leckere Rezepte. Sie hilft auch beim Spargelstechen auf dem elterlichen Hof.

BORNHEIM. Schon bevor Margarete Ribbecke zur zweiten Brühl-Bornheimer Spargelkönigin gewählt wurde, kannte sie sich mit Spargel bestens aus. Kein Wunder: Die 36-Jährige ist die Tochter des Spargelbauers Karl-Heinz Steiger. Im Arbeitsalltag sitzt die Mutter von zwei Kindern meist vor dem Computer oder ist draußen auf dem Feld. Seit Beginn der Spargelsaison aber muss sie diese Tätigkeiten ab und zu unterbrechen.

Dann zieht sie sich das hellblasse Spargelköniginnen-Kleid an, setzt die aus Silber und Bernstein kunstvoll gefertigte Krone auf und präsentiert den Spargel mit einem natürlichen Lächeln, das auch den größten Gemüsemuffel zum Probieren animieren dürfte. "Das macht Spaß. Ich lerne Dinge im Umkreis kennen, die ich vorher gar nicht kannte." So ging es ihr mit Radio Merten, wo sie über ihr aktuelles Amt sprach. Auch im TV war die Bornheimerin schon zu sehen: Für die WDR-Sendung "Servicezeit" testete sie Spargelschäler.

Übermäßig aufgeregt sei sie vor der Sendung aber nicht gewesen, verrät Ribbecke. Denn die Diplom-Sportlehrerin hatte schon oft Auftritte im Fernsehen: "Während meines Studiums und danach habe ich getanzt und als Tanztrainerin gearbeitet." Das von ihr trainierte Team des Jazz und modern Dance Clubs Lohmar tanzte in der ersten Bundesliga.

Lieblingsdestination San Francisco

Neben dem Sport hat die Spargelexpertin noch eine weitere Leidenschaft: das Reisen. Bis ihre Kinder kamen, jettete Ribbecke als Flugbegleiterin für die Lufthansa durch die Welt. Doch auch privat ging sie gerne auf Reisen. Zwischen ihren Flügen nach Neuseeland, Südafrika oder Kuba half sie weiter in Bornheim auf dem elterlichen Gemüsehof Steiger mit. Denn die positive Lebenseinstellung der Menschen in ihrer Lieblingsdestination San Francisco begeistert die 36-Jährige genauso wie "der Geruch frisch geernteter Möhren - den liebe ich schon seit meiner Kindheit".

Ihre Vorliebe für frisches Gemüse versucht Margarete Ribbecke auch bei ihren Terminen zu vermitteln. Aber auch die Anmoderation eines Wettbewerbs anlässlich der Eröffnung eines Biergartens oder die repräsentative Fahrt durch Bornheim im Cabrio auf dem Spargelfest nächste Woche Sonntag gehören zu den Aufgaben der Spargelkönigin.

Der bisher schönste Termin der Bornheimerin sei das Frühlingserwachen gewesen. Bei der Eröffnung auf dem Gemüsehof Steiger seien vor allem viele Kinder auf sie zugekommen. "Sie wollten ein Foto mit mir machen und haben viele Fragen gestellt, wie: 'Wohnst du in einem Schloss?'" Die häufigste Frage, die die Erwachsenen ihr stellen, ist die nach ihrem Lieblings-Spargelrezept (siehe Kasten). Gibt es auch etwas, dem die Spargelkönigin nicht hinterhertrauern wird, wenn sie nächsten Januar die Krone an ihre Nachfolgerin übergibt? "Ja, die hohen Schuhe werde ich nicht vermissen", sagt Ribbecke und lacht.

Lieblings-Spargelrezept

Den geschälten, rohen Spargel auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen, mit Salz und Puderzucker bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den in Alufolie gepackten Spargel etwa 30 Minuten (je nach Geschmack) garen lassen. Mit Parmesanflocken servieren.