Kinderunterhaltung

Sommerferienfreizeit in Hemmerich ist zu Ende

Artikel: B-Abschlussfeier der Ferienfreizeit Hemmerich kyr/voa; zum Abschied wird mit Pfarrer Norbert Prüm gesungen.

Artikel: B-Abschlussfeier der Ferienfreizeit Hemmerich kyr/voa; zum Abschied wird mit Pfarrer Norbert Prüm gesungen.

BORNHEIM-HEMMERICH. Mit einer Abschlussfeier präsentieren Kinder von der Ferienfreizeit in Hemmerich ihre Kunstwerke und nehmen Abschied von ihren Betreuern. Die nächste Veranstaltung ist bereits in der Planung

Wenn man die Wahl hat zwischen Bastelangeboten und Sportturnieren, an Ausflügen teilnehmen darf und zwischendrin mit vielen Freunden lachen kann, dann sind zwei Wochen fast zu kurz. Aber auch die schönsten Ferienfreizeiten enden, und so mussten die Kinder am vergangenen Freitagnachmittag in Hemmerich von ihrem Betreuerteam Abschied nehmen.

Bei einem Fest mit Eltern und Unterstützern zeigten sie ihre Kunstwerke bei Kaffee und Kuchen, bis Pfarrer Norbert Prümm mit dem traditionellen Wortgottesdienst die bereits 34. Hemmericher Ferienfreizeit beendete.

„Jeden Tag gab es ein Bastelangebot“, erzählte die dafür zuständige Betreuerin Mira Fuß. Das reichte vom Bauen von Vogelhäuschen bis hin zum Kicker. Zwei Fußballturniere und drei große Fahrten, unter anderem zum Eifelpark bei Gondorf, standen ebenfalls auf dem Programm. „Das eine oder andere haben wir dort erlebt“, erinnerte Freizeitleiter Hans Georg Radermacher augenzwinkernd. Neun Erwachsene und vier Helferkinder kümmerten sich in der ersten Sommerfeienwoche um 53, in der zweiten sogar um 64 Teilnehmer zwischen fünf und zwölf Jahren.

Sponsoren unterstützen bei Ausflügen

Auch sonst konnte das Team auf viele Unterstützer aus der Region zurückgreifen. Radermacher brauchte bei der Abschlussveranstaltung mehr als eine halbe Stunde, um ihnen allen zu danken. Darunter waren wie immer die Sankt-Hubertus-Schützen und der SV Vorgebirge, die Sportplatz und Schützenhaus stellten, Sponsoren für Ausflüge, Aktionen und nicht zuletzt ein Lkw für den Materialtransport sowie die Volksbank Köln Bonn, deren Vertreter Frank Schmantek und Peter Thomas einen Spendenscheck vorbeibrachten. Alle Unterstützer lobten dabei die Arbeit des Ferienfreizeitteams, unter anderem die Bereitschaft, für die Jungen und Mädchen des Orters zwei Wochen Urlaub zu opfern.

Das Team selbst ist mit den Gedanken schon wieder weiter. In knapp sechs Monaten beginnen die Planungen für den nächsten Sommer und damit für nächsten großen die Ferien. Die Gesichter der Kinder ließen vermuten, dass einige sicherlich wieder an der Ferienfreizeit in Hemmerich dabei sein werden.