Internetseite für Dorfgemeinschaft

Neue Homepage auf Widdiger Dorffest eingeweiht

Widdig, Dorffest.
Promo für Widdig-Webseite. V.l. Werner Bamberg (VS Dorfgemeinschaft), Horst Waldschicht (GF DG), Christoph Kany (Vorstand DG).

Widdig, Dorffest. Promo für Widdig-Webseite. V.l. Werner Bamberg (VS Dorfgemeinschaft), Horst Waldschicht (GF DG), Christoph Kany (Vorstand DG).

Bornheim-Widdig. Viele große und kleine Besucher kamen auf „Bärbels Wiese“ in Bornheim-Widdig, um das traditionelle Dorffest zu feiern. Mit einem symbolischen Knopfdruck startete Bürgermeister Wolfgang Henseler die neue Homepage der Dorfgemeinschaft.

Um Punkt 14 Uhr war es so weit: Mit einem Countdown startete Bornheims Bürgermeister Wolfgang Henseler beim Widdiger Dorffest am Sonntag die neue Homepage der Dorfgemeinschaft mit einem symbolischen Knopfdruck. Unter der Internetadresse www.dg-widdig.de stehen Interessierten dort zahlreiche Informationen zum Ortsleben zur Verfügung. Links zu den Vereinen sind ebenso zu finden wie Veranstaltungshinweise und eine Web-Galerie, die die „Perle am Rhein“ in vielfältiger Weise präsentiert.

Christoph Kany, der das Projekt federführend auf die Spur brachte, freute sich über das Lob, das die Dorfgemeinschaft für ihr Engagement erhielt. Um die Seite noch attraktiver zu gestalten, sucht er unter dem Motto „Widdig und deine Geschichte?!“ weiterhin nach Fotos, Zeitungsausschnitten, Anekdoten oder kuriosen Begebenheiten rund um das Ortsleben.

Das Dorffest, das auch am Sonntag wieder viele große und kleine Besucher auf „Bärbels Wiese“ lockte, hat seit vielen Jahren einen festen Platz im Terminkalender des Ortes. Beim Kinderschminken, Schwammwerfen, Wikingerschach oder Spritzen mit dem Feuerwehrschlauch fühlten sich die jüngsten Besucher gut unterhalten. Auch die Rundfahrt mit einem historischen Feuerwehrfahrzeug fand begeisterten Anklang. Als Angebot für alle Widdiger hatte die Dorfgemeinschaft eine „Wunschbox“ installiert. „Hier können wir Ideen und Vorschläge der Besucher sammeln, wie man Widdig attraktiver machen kann“, erklärte Horst Waldschicht, Geschäftsführer der Dorfgemeinschaft. Man wolle für Senioren und Jugendliche altersgerechte Orte schaffen und den Dorfplatz attraktiver gestalten, sobald die Flüchtlingscontainer nicht mehr benötigt würden, nannte er einige Beispiele.

Für Spannung unter den Festbesuchern sorgte eine Tombola, die mit einer Reise nach Paris für zwei Personen als Hauptpreis lockte. „Widdig von oben“ kann womöglich bald der Gewinner der Schnuppermitgliedschaft beim Luftsportverein Bonn-Rhein/Sieg bewundern, die auch sechs Ausbildungsflüge beinhaltet. Andreas Röttgen, der 15 Jahre in Widdig lebte, war mit seinem Segelflugzeug vor Ort, das an diesem Tag allerdings am Boden blieb.