Mann in Bornheim von IC erfasst

Männer wollten Bergung der Leiche in Sechtem filmen

Auf dem diesem Gleis am Bahnhof Bornheim-Sechtem ist ein 23-Jähriger von einem durchfahrenden IC tödlich erfasst worden.

Auf dem diesem Gleis am Bahnhof Bornheim-Sechtem ist ein 23-Jähriger von einem durchfahrenden IC tödlich erfasst worden.

Bornheim. Nach dem Tod eines 23-jährigen Mannes, der am Samstag auf Gleis 1 des Bahnhofs Bornheim-Sechtem von einem IC erfasst wurde, hat die Bundespolizei bestätigt, dass es sich um einen Unfall gehandelt hat. Drei Schaulustige wollten die Bergung filmen.

Nicht um einen Suizid, sondern um ein tragisches Unglück handelt es sich laut Martina Dressler, Sprecherin der Bundespolizei in Köln, bei dem tödlichen Vorfall auf dem Bahnhof Sechtem in der Nacht von Freitag auf Samstag. Dabei war ein 23 Jahre alter Mann vom einem IC erfasst und getötet worden.

Die Bundespolizei bestätigte damit Informationen des General-Anzeigers. Laut Dressler hatten drei jungen Männer, unter ihnen der Getötete, versucht, im Bahnhof vom Gleis 2 auf Gleis 1 zu kommen. Das Trio habe dabei die Strecke abgekürzt, so Dressler weiter, und sei einfach über die Gleise gelaufen. Da gerade ein Güterzug den Bahnhof auf Gleis 2 passiert habe, hätten die drei Jungen Männer offenbar den gleichzeitig auf Gleis 1 herannahenden IC nicht bemerkt. Dieser hielt ebenfalls nicht im Sechtemer Bahnhof.

Während es nach Auskunft der Bundespolizei zwei Männern noch gelungen war, die Gleise rechtzeitig zu passieren, wurde der 23-Jährige von dem IC erfasst und getötet. „Der Zug durchfuhr den Bahnhof mit rund 150 Stundenkilometern. Da gab es keine Chance mehr für den jungen Mann“, erklärte Dressler. Feuerwehr- und Rettungsdienst, die kurz nach Mitternacht alarmiert worden waren, bot sich auf dem Bahnhof ein schreckliches Bild: „Das war wirklich furchtbar“, zeigte sich auch am Tag danach noch ein beteiligter und erfahrener Feuerwehrmann der Bornheimer Wehr bewegt. Der hatte auch noch drei junge Männer vom Bahnhof vertrieben, die offensichtlich die Bergung der Leiche mit dem Handy filmen wollten.

Mit drei Löschgruppen war die Bornheimer Feuerwehr in der Nacht vom Freitag auf Samstag zum Bahnhof in Sechtem ausgerückt. Wie Feuerwehrsprecher Ulrich Breuer mitteilte, war die Wehr um kurz nach Mitternacht alarmiert worden.

Mehr als eine Stunde lang musste der betroffene Zug mit den Fahrgästen im Bahnhof Sechtem stehen bleiben. Die Zugstrecke musste für rund anderthalb Stunden gesperrt werden.