Bornheim

Früher Start in die Spargel-Saison

Auf dem Feld: Der Uedorfer Bio-Bauer Leonhard Palm.

BORNHEIM. Wenn die Witterung weiterhin so warm bleibt, wollen die Bornheimer Landwirte schon Anfang April den ersten Spargel ernten.

Dank des milden, sonnigen Frühlingswetters wird die Spargelzeit in diesem Jahr im Rheinland wahrscheinlich schon zwei bis drei Wochen früher als üblich beginnen. Ein Sprecher der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sagte, dass bei andauernder guter Witterung bereits Ende März die ersten Stangen gestochen werden könnten. Auch in Bornheim hoffen die Bauern auf einen baldigen Erntestart.

Matthias Mertens, Landwirt aus Hersel, schätzt, dass der Spargel, der unter einem Mini-Tunnel angebaut wird, bereits Ende dieses Monats geerntet werden kann. Mitte April könnte dann der Freiland-Spargel folgen. Insgesamt baut er fünf Hektar des Edelgemüses an. "Die optimale Bodentemperatur für den Spargel liegt zwischen zehn und zwölf Grad", sagt Mertens.

Je nachdem, wie die Temperaturen in den kommenden Wochen ausfallen, wird nach Einschätzung des Uedorfer Bio-Bauern Leonhard Palm die Ernte in etwa drei bis vier Wochen beginnen. "Je mehr Wärme da ist, desto schneller wächst der Spargel." Der Landwirt ist der Vorsitzende des Vereins Bornheimer Spargelanbauer, der aus zwölf Betrieben besteht, die ihren Spargel direkt ab Hof vermarkten.

Im Freiland wird der Spargel in Erddämmen unter einer Schwarzweiß-Folie angebaut, da auf diese Weise die Oberfläche für die Sonneneinstrahlung größer ist, sagt Landwirt Claus Ritter aus Bornheim. Von den 20 Hektar Land, auf denen er Spargel gepflanzt hat, sind auf einer Fläche von acht Hektar die Spargeldämme mit einem etwa einen Meter hohen Mini-Tunnel überbaut.

Unter diesem Tunnel ist die Temperatur etwa zehn Grad höher als außerhalb, so dass dieser Spargel früher erntereif ist als der übrige. "Gestern habe ich nach dem Spargel gegraben und gesehen, dass der Spargel bereits vier bis fünf Zentimeter groß ist", berichtet Ritter.

Derzeit sei das Gemüse auch noch nicht durch Trockenheit bedroht, weil es noch tief in der feuchten Erde ist und nur wenig Wasser aufnimmt, erklärt der Waldorfer Landwirt Karl-Heinz Steiger. Er rechnet damit, dass der erste Spargel in der ersten Aprilwoche verkauft werden kann. "Pro Tag wächst der Spargel jetzt zwei bis drei Zentimeter", sagt Steiger. Die Stangen seien schätzungsweise einen halben Meter unter der Erde.