Reihe von Personalentscheidungen

Drei Stellvertreter für den Bürgermeister

BORNHEIM. In seiner konstituierenden Sitzung hat der Bornheimer Rat am Mittwochabend diverse Personalentscheidungen getroffen. Unter anderem wurden die drei ehrenamtlichen Stellvertreter von Bürgermeister Wolfgang Henseler bestimmt. Mit 42 Ja-Stimmen, drei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen votierte der Rat für den gemeinsamen Vorschlag aller Fraktionen und wählte Petra Heller (CDU), Frank W. Krüger (SPD) und Jörn Freynick (FDP) zu stellvertretenden Bürgermeistern.

In der Riege der Ortsvorsteher finden sich wiederum Personen, die das Amt bereits in der vergangenen Ratsperiode innehatten, sowie neue Gesichter. Einstimmig wählte der Rat auf interfraktionellen Vorschlag: Bornheim: Elmar Dalitz (CDU), Brenig: Wilfried Hanft (SPD), Dersdorf: Ewald Keils (CDU), Hemmerich: Günter Heßling (CDU), Hersel: Franz-Josef Faßbender (CDU), Kardorf: Peter Stüsser (CDU), Merten: Hans-Gerd Feldenkirchen (UWG), Rösberg: Peter Tourné (SPD), Roisdorf: Gabriele Kretschmer (CDU), Sechtem: Rainer Züge (SPD), Uedorf: Bernd Marx (parteilos für die CDU), Walberberg: Ralph Bückreiß (CDU), Waldorf: Helga Bandel (CDU), Widdig: Konrad Velten (CDU).

Personal wurde überdies für die Ausschüsse gewählt - neben Mitgliedern und Stellvertretern auch die Vorsitzenden und deren Stellvertreter. Bei einer Enthaltung wurden folgende Vorsitzenden im Paket gewählt: Ausschuss für Schule, Soziales und demographischen Wandel: Wilfried Hanft (SPD); Ausschuss für Stadtentwicklung: Hans Dieter Wirtz (CDU); Sport- und Kulturausschuss: Peter Stüsser (CDU); Umweltausschuss: Arnd Kuhn (Grüne); Ausschuss für Bürgerangelegenheiten: Christian Koch (FDP); Rechnungsprüfungsausschuss: Heinz Joachim Schmitz (UWG); Betriebsausschuss: Rainer Züge (SPD); Fachausschuss "Volkshochschule": Bernhard Strauff (CDU); Wahlprüfungsausschuss: Gabriele Kretschmer (CDU). Der Jugendhilfeausschuss wird seinen Vorsitzenden in der ersten Sitzung wählen, dem Haupt- und Finanzausschuss sitzt Bürgermeister Wolfgang Henseler (SPD) vor.