Saison eröffnet

Die Sonne heizt dem Spargel in Bornheim ein

Bornheim-Waldorf. Die Brühl-Bornheimer Spargelsaison ist offiziell eröffnet. Gastronom Thomas Köhl bietet sogar Burger mit dem beliebtem Gemüse an.

Als die Besucher am Freitag am späten Vormittag zur Eröffnung der Brühl-Bornheimer Spargelsaison auf dem Waldorfer Gemüsehof Steiger eintrudelten, lag der „Star“ des Tages bereits in den Regalen des Hofladens: Die sommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage haben die weißen Stangen sprießen lassen. „Die Qualität des Bornheimer Spargels ist wie auch in den vergangenen Jahren sehr gut. Optik und Geschmack sind ebenfalls hervorragend“, lobte der Vorsitzende des Vereins der Bornheimer Spargelanbauer, Leonhard Palm, die bisherige Ernte.

Spargelburger

„Wir können unser Königsgemüse wahrlich bei Kaiserwetter begrüßen“, scherzte Margarete Ribbeke, die als ehemalige Bornheimer Spargelkönigin und Betriebsleiterin des Gemüsehofes die Moderation der Veranstaltung übernommen hatte. Anders als in den Vorjahren fand die offizielle Eröffnung der Spargelsaison diesmal direkt auf einem Erzeugerhof statt: „Hier haben wir die Möglichkeit, quasi zuzuschauen, wie der Spargel wächst, wir können die Produktion beobachten und einen Eindruck von der schweren Handarbeit gewinnen“, sagte Bornheims Bürgermeister Wolfgang Henseler.

Sein Brühler Amtskollege Dieter Freytag, der mit der Eröffnung der Spargelsaison zugleich seinen Geburtstag feierte, bezeichnete den hiesigen Spargel als „Gemüsefavorit schlechthin“ und hofft auf eine gute Saison. Für die Gäste hatte die Brühl-Bornheimer Spargelkönigin Lisa-Marie Gaube ihr Lieblingsgericht mitgebracht: Spargelburger. „Ich liebe Burger und ich liebe Spargel“, erklärte die 20-jährige Mertenerin ihre Wahl. Zubereitet wurden die leckeren Happen vom Mertener Restaurant Köhlz. Die passenden Weine servierte die Weinhandlung Antwerpen und der Roisdorfer Brunnen versorgte die Gäste mit Erfrischungsgetränken.

Rösberger Volxtheater

Während sich der Nachwuchs auf einer Hüpfburg austoben konnte, ließen Frank Wiesen, Marius Goldhammer und Frank Buholer als „Frank-Wiesen-Trio“ Latin-Jazz-Rhythmen erklingen. Andere Töne schlugen die Schauspieler des Rösberger Volxtheaters an. „Ganz in Weiß stehst du im Spargelfeld, dieser Anblick ist es, der mir gut gefällt“, gab Christof Ernst den Song „Ganz in Weiß“ aus dem aktuellen Stück „Das Wunder von Bornheim“ zum Besten, in dem es um das „weiße Gold“ geht.