Häusliche Gewalt

34-Jährige aus Bornheim nach Streit mit Messer verletzt

Ein Fall von häuslicher Gewalt.

Ein Fall von häuslicher Gewalt.

Bornheim-Kardorf. Ein Beziehungsstreit eskalierte am Mittwoch in Bornheim-Kardorf. Nach GA-Informationen entdeckte ein Ehemann offenbar den Liebhaber seiner Frau im Schrank.

Wie die Bonner Polizei am Donnerstag mitteilte, haben Zeugen am Mittwoch gegen 14.40 Uhr die Polizei alarmiert, als sie auf dem Eichenweg in Bornheim-Kardorf eine verletzte Frau beobachteten, die von einem Mann verfolgt wurde.

Wie sich laut Polizeiangaben herausstellte, handelte es sich bei Verfolgter und Verfolger um ein Ehepaar, das in einem Einfamilienhaus im Eichenweg lebt. In dem Haus soll es zu einem Streit zwischen dem 34-jährigen Ehemann und einem 20-jährigen Bekannten gekommen sein. Nach Informationen des GA soll es sich um eine Beziehungstat gehandelt haben. Der Ehemann soll den 20-Jährigen in einem Schrank im Obergeschoss des Hauses entdeckt haben, in dem dieser sich versteckt hatte.

Nach einer „körperlichen Auseinandersetzung“ soll der 34-Jährige dann auch seine gleichaltrige Ehefrau attackiert und mit einem Messer „im Handbereich“ verletzt haben. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, sei aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Der 34-Jährige wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen und darf die eheliche Wohnung vorerst nicht wieder betreten. Ein Richter erließ einen Haftbefehl.