Vandalismus im Park

Unbekannte wüten erneut im Jakob-Wahlen-Park

Alfter. Der Heimatverein findet am Sonntag das Grillgelände vollkommen vermüllt vor. Dort war es in der Vergangenheit bereits zu einer Reihe von Vorfällen von Vandalismus gekommen. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

In Sachen Vandalismus ist der Heimatverein Alfter bereits leidgeprüft. Speziell was das mit großem Aufwand gepflegte Vereinsgelände rund um die Grillhütte samt Spielplatz und Teich im Jakob-Wahlen-Park angeht: Dort war es in der Vergangenheit bereits zu einer Reihe von Vorfällen gekommen. Wiederholt hatten Unbekannte das Gelände vermüllt, beschädigt und mit Schmierereien verunstaltet (der GA berichtete mehrfach).

Doch der Anblick, der sich den Vereinsmitgliedern um den Vorsitzenden Georg Melchior am Sonntagmorgen bot, toppt bislang alles Dagewesene, sagt Melchior. Er und seine Mitstreiter stießen in der Schutzhütte auf die Überreste eines größeren Grillgelages, inklusive einer mit benutztem Wegwerfgeschirr vermüllten, zurückgelassenen Tafel.

In der Grillhüte wurde gefeiert

Irgendwann am Samstagabend hatte sich ausweislich der Hinterlassenschaften wohl eine ganze Horde ungebetener Gäste dort niedergelassen. Und zwar so rücksichtslos und unmanierlich, dass die Aufräumarbeiten selbst am Montag noch andauerten. Was für den Heimatverein in Sachen Vandalismus neu war: Die etwa zehn Unbekannten hatten sich ganz gezielt die Grillhütte im Jakob-Wahlen-Park ausgesucht, so Melchior, um zu feiern. Dazu gehörte auch, dass die Gruppe ein großes Lagerfeuer entzündet hatte. Und das mit Pfählen, die zum Zaun des Geländes gehörten, und die brachial herausgerissen und dann verbrannt worden waren. „Erst nach rund zwei Stunden Arbeit war der Müll in vier Säcken verstaut und der Park wieder sauber“, so Melchior.

Allein rund 50 Becher habe man aufgesammelt. Was er ebenfalls noch fand: „Kleine Tütchen, so wie man sie für kleine Cannabis-Portionen verwendet.“ Georg Melchior erstattete wie in den zahlreichen Fällen zuvor, wo es auch an anderen Aussichtspunkten, die der Verein pflegt, zu Vandalismusakten gekommen war, Anzeige. „Die Anzeige liegt uns vor“, bestätigte am Montag der Bonner Polizeisprecher Simon Rott. Die Polizei werde nun ermitteln.

Bei der Gelegenheit bittet Rott, dass sich Zeugen, die Verdächtiges auf dem Grillplatz im Jakob-Wahlen-Park in der Nacht von Samstag auf Sonntag beobachtet haben, unter 02 28/1 50 bei den Ermittlern melden.