Trägerverein Dorfgemeinschaftshaus

Gielsdorfer Verein kümmert sich um Spielhaus für die Kleinsten

Attraktiv gestaltet der Trägerverein Dorfgemeinschaftshaus Gielsdorf den Spielplatz „Auf der Heide“. Flüchtlingsbetreuerin Jutta Stürzl freut sich mit den von ihr betreuten Kindern über das neue Spielgerät.

Attraktiv gestaltet der Trägerverein Dorfgemeinschaftshaus Gielsdorf den Spielplatz „Auf der Heide“. Flüchtlingsbetreuerin Jutta Stürzl freut sich mit den von ihr betreuten Kindern über das neue Spielgerät.

Alfter-Gielsdorf. Schaukeln, wippen, rutschen, klettern, sich bewegen und austoben: Spielplätze sind ein Magnet für Kinder. Vor allem der in Alfter-Gielsdorf. Dort kümmert sich der Verein Dorfgemeinschaftshaus Gielsdorf um attraktive Spielmöglichkeiten für die Kids.

Der sechsjährige Elias fällt sein Urteil, nachdem er sich gründlich im neuen Spielhäuschen auf dem Gielsdorfer Spielplatz umgesehen hat: „Ein echt cooles Teil.“ Auch die anderen Kinder der katholischen integrativen Kita Sankt Jakobus, die mit ihren Erzieherinnen zur Übergabe der neu installierten Spielgeräte zum Spielplatz „Auf der Heide“ gekommen waren, zeigten sich begeistert und testeten auch gleich die neue Wackelbrücke, die der Trägerverein Dorfgemeinschaftshaus Gielsdorf bereitgestellt hat. Einzig das Wetter übernahm die Rolle des Spielverderbers: Gegen den feinen Nieselregen und den kalten Wind konnten die tollsten Spielgeräte nicht ankommen, sodass der Ausflug zum Spielplatz nicht von langer Dauer war.

Bei schönem Wetter wollen die Kinder wiederkommen. Denn oft unternehmen die Pänz der Kita Sankt Jakobus Ausflüge zum nahe gelegenen Spielplatz, der neben Seilbahn, Schaukel, Wippe und Co. nun mit noch mehr Angeboten aufwartet.

Wie Albert Schäfer, Vorsitzender des Trägervereins Dorfgemeinschaft Gielsdorf und Gielsdorfer Ortsvorsteher in Personalunion, erklärte, wurde die Neuanschaffung der Spielgeräte durch eine Satzungsänderung des Vereins möglich. Diese erlaubt es, Überschüsse in der Kasse für gemeinnützige Zwecke einzusetzen. Einen solchen gemeinnützigen Zweck fand der Vereinsvorstand in unmittelbarer Nachbarschaft. „Der Spielplatz ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Kindergartengruppen oder Schulklassen. Daher lohnt es sich, den Platz durch neue Spielgeräte noch attraktiver zu machen“, sagte Schäfer. Neben dem Spielhäuschen und der Wackelbrücke soll zeitnah noch eine Balancierstage installiert werden. Die Auswahl der Spielgeräte hat eine Arbeitsgruppe übernommen. Das neue Häuschen, das über eine kleine Leiter zugänglich ist, wird besonders für die jüngsten Besucher attraktiv sein.

Eine Sitzgruppe unter den Bäumen am Rande des Spielplatzes bietet den Gästen Platz für ein Picknick. Insgesamt wurden 6500 Euro in die neue Ausstattung investiert. 2000 Euro stellte der Trägerverein zur Verfügung. Den Rest der Summe steuerten die Faßbender Tenten-Stiftung, die Westnetz-GmbH, die CDU-Kleiderstube sowie Karl-Theodor Freiherr von Geyr zu Schweppenburg bei. Den Aufbau der Geräte übernahm der Bauhof der Gemeinde Alfter. „Da müssen Experten ran, damit alles ordentlich sitzt“, so Schäfer.

Alfters Bürgermeister Rolf Schumacher bedankte sich für den Einsatz des Trägervereins und den Beitrag der großzügigen Spender. „Gielsdorf hat ein funktionierendes Dorfleben. Es ist beeindruckend, was aus der Bürgerschaft auf die Beine gestellt wird“, sagte er auch mit Blick auf die Errichtung und Unterhaltung des Dorfgemeinschaftshauses, das laut Schäfer an rund 250 Tagen im Jahr belegt ist. Die Bereicherung des Spielplatzangebotes sei eine weitere tolle Initiative, so Schumacher. „Hier ist immer was los.“