Finderlohn für Ehrlichkeit

Frau aus Alfter findet Geldbörse mit mehreren tausend Euro

Griff in den Geldbeutel

Ganz im Sinne des Sprichwortes "Ehrlich währt am längsten!" verhielt sich eine Frau aus Alfter, die eine Geldbörse auf der Straße gefunden hat.

Alfter. Ehrlich währt am längsten: Das dachte sich eine 50-jährige Frau, die am Freitag auf einer Straße in Alfter eine Geldbörse mit mehreren tausend Euro gefunden hat und diese bei der Polizei abgegeben hat.

Meist muss die Polizei von brutalen Überfällen, hinterhältigen Einbrüchen und schlimmen Unfällen berichten. Genau deshalb freuen sich die Beamten umso mehr, auch mal von einem schönen Vorfall zu berichten.

Ganz im Sinne des Sprichwortes "Ehrlich währt am längsten!" berichtete die Bonner Polizei von einem Vorfall vom Wochenende. Eine 50-jährige Frau aus Alfter verhielt sich am Freitag dem Sprichwort entsprechend: Mitten auf der Straße fiel ihr eine Geldbörse ins Auge, die sie zunächst aufhob.

Beim Blick ins Innere entdeckte sie Bargeld im vierstelligen Bereich sowie persönliche Papiere des Besitzers. Unverzüglich händigte sie die Geldbörse bei der Polizei aus, die den Besitzer schnell ausfindig machen konnte. Dieser war überglücklich und bedankte sich mit einem Finderlohn bei der ehrlichen Finderin.