Jazzmusik im Rathaus

Alfter Jazznacht Festival feiert zehnjähriges Jubiläum

Organisator Yassmo' spielt am zweiten Abend des Festivals eigene Kompositionen.

Organisator Yassmo' spielt am zweiten Abend des Festivals eigene Kompositionen.

Alfter-Oedekoven. Als Festival für Newcomer unter den Jazzmusikern fördert die Alfterer Jazznacht Künstler mit ihren eigenen Kompositionen. Was als kleine abendliche Veranstaltung vor zehn Jahren begann, läuft heute über zwei Abende.

Im November 2008 fand es zum ersten Mal statt und feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum: Das Alfterer Jazznacht Festival. Angefangen hat alles mit einem Besuch des Gielsdorfer Jazz- und Soulmusikers Yassmo' alias Christian Ottens beim Jazzfestival Montreux in der Schweiz. Einst ganz klein begonnen ist Montreux heute eines der bedeutendsten Festivals seiner Art weltweit. „Ich war tief beeindruckt von der Ausdauer des Gründers Claude Knob“, so Yassmo' und so stand für ihn fest: In Alfter sollte ebenfalls ein Festival entstehen.

So wuchs die Idee zur Alfterer Jazznacht. Ihre Besonderheit: Sie soll Newcomerfestival für Jazzmusiker und angrenzende Stilrichtungen sein und Künstler mit ihren eigenen Kompositionen fördern. „Mit Offenheit und Begeisterung setzte sich der Kulturkreis Alfter fortan mit Ausdauer für die Jazznacht ein“, so Yassmo'. Mittlerweile findet die Veranstaltung schon über zwei Tage statt, mit zwei Bands pro Abend. „Wir werden national und international von Künstlern geschätzt und angefragt“, sagt der 55-Jährige.

Ratssaal verwandelt sich in 70er-Jahre-Jazzclub

Angefangen haben die Veranstalter im Kronensaal in Alfter-Ort, mittlerweile spielen sie im Rathaus Oedekoven. Mit dem Wechsel der Spielstätte änderte sich auch das Bühnenkonzept. Die Musiker spielen in der Mitte des Saals, rundherum und ganz nah an den Musikern sitzt das Publikum. Passend dazu wird der Ratssaal in einen Jazzclub mit Bühne im 70er-Jahre-Stil verwandelt.

In diesem Jahr beginnt das Festival mit der vierköpfigen Band Radius um den Gitarristen Jonas Vogelsang und den Bassisten Stefan Rey. Energetisch und kraftvoll, aber auch ruhig und filigran – das sind Adjektive, mit denen sie ihre Musik beschreiben. „Außergewöhnlich ist die Mischung von instrumentaler Fertigkeit und euphorischer Begeisterung zur Musik“, meint Yassmo'.

Sinnlich-souligen Jazzpop bietet anschließend die Band Luka um Sängerin Kati Camara. Mal rau, mal sanft, mal still, mal groovy will ihre Musik sein, und dabei immer authentisch.

Der Samstag startet mit der Band Twogether, einem Duo bestehend aus dem Organisten und Keyboarder Simon Oslender und dem Drummer Jérome Cardynaals. Sie spielen zusammen mit Gitarrist Hanno Busch. „Man kann sich auf ein musikalisches Feuerwerk der Spielfreude des Jazz gefasst machen“, ist sich Yassmo' sicher.

Musik ist verbindendes Element

Der Organisator selbst tritt als zweiter Act des Abends mit der Band Yassmo' & The Phonk Diggers auf. Bis auf zwei Songs besteht ihr Programm aus Yassmo's eigenen Kompositionen, die er eigens für das Festival komponiert hat. „Das Besondere an den Songs ist, dass sie sich alle mit dem Thema 'Warum sind alle Menschen gleich?' beschäftigen, unabhängig von Hautfarbe, Sprache, religiösen Ansichten und so weiter“, sagt der Komponist.

Dies zeige sich in der Musik, die auf der ganzen Welt als verbindendes Element wirke. „Talk about the good things“ heißt einer der Songs: Er soll Menschen ermutigen, jeden Tag etwas Positives zu bewirken. Der Musiker selbst will das mit der Organisation der Jazznacht tun: „Mit allen, die an dem Festival teilnehmen, möchten wir etwas Verbindendes schaffen, was noch lange positiv nachhallt.“

Das Festival findet am Freitag und Samstag, 17. und 18. November, ab 19 Uhr im Ratssaal des Rathauses in Oedekoven statt. Tickets gibt es zum Preis von 17,50 Euro im Vorverkauf und für 19,50 Euro an der Abendkasse, Karten für das gesamte Festival kosten 30 Euro. Vorverkauf unter tickets@alfter-jazznacht.de oder bei Schreibwarengeschäft Lui, Herrenwingert 16, Alfter, Lotto Schreibwaren Schneider, Hauptstraße 204, Witterschlick und Schreibwaren Klement, Chateauneufstraße 18, Oedekoven.

Weitere Informationen unter alfter-jazznacht.de