Jubiläum der Bücherei Alfter

23 000 Medien zur kostenlosen Ausleihe

Gemeinsam mit Gästen und Mitarbeitern feierten Büchereileiterin Franzis Steinheuer (3.v.r.) und Bürgermeister Rolf Schumacher (3.v.l.) das 25. Jubiläum der Öffentlichen Bücherei St. Matthäus in Alfter.

Gemeinsam mit Gästen und Mitarbeitern feierten Büchereileiterin Franzis Steinheuer (3.v.r.) und Bürgermeister Rolf Schumacher (3.v.l.) das 25. Jubiläum der Öffentlichen Bücherei St. Matthäus in Alfter.

ALFTER. Die Öffentliche Bücherei St. Matthäus ist seit 25 Jahren eine anerkannt zertifizierte Bibliothek. Ihre Geschichte reicht bis ins Jahr 1910 zurück. Damals gab es 15 eingetragene Leser.

Das 25-jährige Bestehen hat die Leiterin der Öffentlichen Bücherei St. Matthäus in Alfter, Franzis Steinhauer, zum Anlass genommen, den etwa 30 geladenen Mitarbeitern, ehrenamtlichen Helfern und Gästen eine Zusammenfassung der diversen Aktivitäten zu geben, die die Bücherei als einen wesentlichen Begegnungs- und Bildungsort für die Alfterer kennzeichnet.

Mit ihren Ideen, Wünschen und Vorschlägen habe sie es dem Erzbistum Köln und damit vor allem den zur Feierstunde angereisten Verantwortlichen für die Büchereien in der Diözese, Siegmund Schramm und seiner Mitarbeiterin Angelika Odenthal, nicht immer einfach gemacht. Nun dankte Steinhauer ihnen ebenso wie Alfters Bürgermeister Rolf Schumacher „für die tolle und immer wieder konstruktive Zusammenarbeit“.

Auch wenn sich die Geschichte der Alfterer St. Matthäus-Bücherei bis in das Jahr 1910 zurückverfolgen lässt – damals gab es 220 Bücher und 15 eingetragene Leser –, wurde jetzt der 25. Geburtstag der sogenannten „Bibliothek der 1. Stufe“ gefeiert, was erst ab 1991 durch die Anstellung der Diplom-Bibliothekarin Steinhauer als einem der wesentlichen Kriterien für eine Mittelstadtbibliothek möglich wurde. Dies bedeutete, dass ein Buchbestand von mindestens 12 000 Titeln an wenigstens 20 Wochenöffnungsstunden vorhanden sein musste.

„Heute“, so Franzis Steinhauer, „sind es über 23 000 Medien, die den Mitgliedern zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung stehen“. Nur durch die Unterstützung des „Buchstützen“-Fördervereins, der die zum Jubiläum der Bücherei angestrebte Zahl von 200 Mitgliedern punktgenau erreichen konnte, wurde die Umsetzung von Projekten wie dem Leseherbst, dem Bibliotheksführerschein für Vorschulkinder „Bibfit“ oder der weiterhin kostenlosen Ausleihe von Büchern, Zeitschriften, Spielen und Hörbüchern möglich.

Mehr als eine Million ausgeliehener Bücher und mehr als 4000 Veranstaltungen in den letzten 25 Jahren sind Zahlen, die eindrucksvoll bestätigen, dass in Alfter die Bücher trotz aller elektronischen Konkurrenz noch immer wertgeschätzt sind.