Feuerwehreinsatz

Zwei Etagen nach Brand in Sieglar nicht bewohnbar

In Nordrhein-Westfalen hat die Feuerwehr rund 35.000 Liter verschiedener Chemikalien und 50 Propangasflaschen gefunden.

Am Dienstag kam es zu einem Brand in Troisdorf-Sieglar. (Symbolbild)

Troisdorf. Am Dienstag kam es zu einem Brand in Troisdorf-Sieglar. Dabei wurden zwei Etagen eines Wohnhauses beschädigt. Diese sind derzeit nicht bewohnbar.

Am Dienstagabend kam es gegen 18.40 Uhr zu einem Brand in in der Pastor-Böhm-Straße in Troisdorf-Sieglar. Wie die Feuerwehr mitteilte, waren alle Bewohner des 2,5-geschossigen Zweifamilienhauses bei Eintreffen bereits im Freien. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass es im Bereich des Dachgeschosses zur Treppe brannte.

Zur Brandbekämpfung ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr ins Dachgeschoss vor. Hier brannten ein Schrank und Teile der Zimmertür. Parallel zu den Löscharbeiten schaltete die Feuerwehr die Gas- und Stromversorgung ab. Das erste Obergeschoss und die Dachgeschosswohnung wurden von einer Familie bewohnt, beide Etagen sind durch das Feuer nicht mehr bewohnbar. Die Erdgeschosswohnung war nicht betroffen.

Der Einsatz endete um 20.23 Uhr. Im Einsatz waren 40 Feuerwehrleute der Hauptamtlichen Wache, des Löschzugs West und der Löschgruppen Kriegsdorf und Eschmar. Einsatzleiter war Brandamtmann Peter Zimmermann.