Heiß gelaufen

Troisdorfer Feuerwehr muss Bus-Bremsen kühlen

Die Feuerwehr löscht Brände und leistet technische Hilfe.

Symbolbild.

Troisdorf-Bergheim. Durch eine festgefahrene Bremse ist es am Donnerstagmorgen zu einer Rauchentwicklung bei einem Linienbus in Troisdorf-Bergheim gekommen. Die Feuerwehr rückte an und kühlte die Bremse mit Wasser.

Einen ungewöhnlichen Einsatz musste die Feuerwehr am Donnersmorgen in der Oberstraße in Troisdorf-Bergheim erledigen. Ein Linienbus hatte eine Bremse festgefahren, sodass sich starker Rauch entwickelte. Der Busfahrer stellte daraufhin den Bus ab und rief die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte gegen 7.55 Uhr in der Oberstraße eintrafen, hatten die Fahrgäste den Bus bereits verlassen. Mit Wasser wurde die heiß gelaufene Bremse runtergekühlt und somit eine mögliche Feuerentfachung verhindert.

Mit einer Wärmebildkamera wurde anschließend die beschädigte Bremse des Busses überprüft, bis keinerlei Brandgefahr mehr vorlag. Fahrgäste kamen bei dem Vorfall laut der Feuerwehr nicht zu Schaden.