Ein Schwerverletzter Polizeiauto in Unfall in Troisdorf verwickelt

Troisdorf. Am Dienstagabend ist ein Streifenwagen der Polizei aus Troisdorf mit dem Auto eines 77-Jährigen im Stadtteil Sieglar kollidiert. Zwei Männer haben sich dabei schwer verletzt.

Am Dienstagabend kam es um 18.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Troisdorf-Sieglar auf der Straße "Im Kirchtal", bei dem ein Polizeiwagen der Wache Troisdorf in das Auto eines 77-Jährigen fuhr, der von dem Parkplatz einer Buchhandlung links auf die Straße einbiegen wollte. Die Polizei, die auf dem Weg zu einem Einsatz war, soll noch versucht haben, dem Wagen auszuweichen, wie herbeigerufene Kollegen auf GA-Anfrage mitteilten. Ein Zusammenstoß konnte allerdings zu diesem Zeitpunkt demnach nicht mehr verhindert werden.

Ein 32 Jahre alter Polizist verletzte sich leicht. Sein 48-jähriger Kollege verletzte sich schwerer und wurde zur Kontrolle mit einem Hubschrauber in die Klinik nach Köln-Merheim geflogen. Der 77-Jährige Fahrer des Ford verletzte sich schwer und wurde in das Krankenhaus in Troisdorf transportiert.

Der Einsatz, wo der verunfallte Polizeiwagen eigentlich hinfahren sollte, soll eine hilflose Person am Bahnhof Friedrich-Wilhelms-Hütte gewesen sein. Aus Gründen der Neutralität wird die Bonner Polizei die Ermittlungen übernehmen. Der Sachschaden wird vor Ort auf 30.000 Euro beziffert.

Zur Startseite