Mit 2,1 Promille in Troisdorf unterwegs

Polizei fasst alkoholisierten Unfallfahrer nach Flucht

Symbolfoto

Ein Alkoholtest bei dem 45-jährigen Troisdorfer ergab einen Wert von rund 2,1 Promille.

Troisdorf. Ein offensichtlich alkoholisierter Autofahrer ist am Dienstagmorgen in Troisdorf in den Wagen eines 48-jährigen Autofahrers aus Königswinter gefahren und geflüchtet. Der Geschädigte nahm die Verfolgung auf.

Gleich zwei Streifenwagen waren am Dienstagvormittag bei einem Unfall im Einsatz, den ein offensichtlich alkoholisierter Autofahrer in Troisdorf verursacht hat. Laut Polizei war ein 46-jähriger Mann an der Einmündung Roncallistraße/Saarstraße in den Wagen eines 48-Jährigen aus Königswinter gefahren und geflüchtet.

Der Geschädigte habe daraufhin die Verfolgung aufgenommen. Per Telefon informierte er die Polizei über den augenscheinlich alkoholisierten Fahrer, der sein Auto nach dem Unfall auf einem Parkplatz an der Roncallistraße abgestellt hatte.

Während ein Streifenwagen zum flüchtigen Unfallfahrer eilte, fuhr ein zweiter Einsatzwagen zur Unfallstelle. Anhand der Spurenlage und der Aussage des 48-Jährigen war der 45-Jährige auf der Roncallistraße in Richtung Schmelzer Weg gefahren. An der Einmündung zur Saarstraße bog er nach rechts ab und holte dabei mit seinem Wagen soweit aus, dass er gegen das Auto des 48-Jährigen und anschließend gegen eine Leitplanke prallte.

Ein Alkoholtest bei dem 45-jährigen Troisdorfer ergab einen Wert von rund 2,1 Promille. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. Die Polizei ermittelt nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und wegen Verkehrsunfallflucht. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 4000 Euro. (mic)