Zwei Brände in einer Nacht

Mutmaßlicher Brandstifter von Troisdorf festgenommen

Troisdorf. Am frühen Dienstagmorgen musste die Feuerwehr in Troisdorf gleich mehrfach ausrücken: Im Abstand von knapp einer Stunde brannte es an mehreren Stellen.

In der Nacht zu Dienstag rückten Feuerwehr und Polizei gegen drei Uhr zu einem Brand an einem Mehrfamilienhaus am Talweg in Troisdorf-Oberlar aus. Der an einer Außenwand des Gebäudes abgestellte Sperrmüll war offenbar in Brand gesetzt worden und hatte auf das Haus übergegriffen. Der mutmaßliche Brandstifter, ein 26 Jahre alter Mann aus Troisdorf, wurde wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung vorläufig festgenommen.

Rollläden waren verschmolzen und eine Fensterscheibe war durch die Hitze geborsten. Rauch war in die Erdgeschosswohnung eingedrungen. Ein 81-jähriger Bewohner konnte rechtzeitig das Haus verlassen und wurde wegen seines angegriffenen Allgemeinzustandes vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird derzeit auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt.

Den Polizisten vor Ort fiel unter den Schaulustigen der 26-Jährige auf, der sich verdächtig verhielt und das Geschehen mit seinem Handy filmte. Gegen den merklich alkoholisierten Mann war bereits im vergangenen Jahr im Zusammenhang mit Kellerbränden in der Troisdorfer Südstraße ermittelt worden. Bei ihm fanden die Beamten Utensilien, die für eine Brandlegung geeignet sind. Eine Tatbeteiligung leugnet er.

Die Feuerwehr konnte eine schwarze Katze unversehrt aus dem brennenden Haus retten.

Die Feuerwehr konnte eine schwarze Katze unversehrt aus dem brennenden Haus retten.

Brandermittler der Polizei und Staatsanwaltschaft prüfen derzeit, ob der Verdächtige einem Haftrichter vorgeführt wird. Drei weitere mutmaßliche Brandlegungen in dieser Nacht in der Nähe des Talweges in der Antoniusstraße und Piusstraße werden dem Troisdorfer ebenfalls zur Last gelegt. Dabei waren zwei Mülltonnen und weiterer Sperrmüll in Brand gesetzt worden. Auch zwei Fahrräder und das Vordach eines Hauses zog das Feuer waren in Mitleidenschaft. Ein 47-jähriger Bewohner in der Antoniusstraße klagte über Augenprobleme und wurde in ein Krankenhaus gebracht.