Troisdorf

Ein ganz großes Loch an der Mühlheimer Straße

Viel Platz: Das Regenrückhaltebecken in Troisdorf.

11.12.2012 TROISDORF. Es ist Troisdorfs größte Baustelle, das Regenhaltebecken an der Mühlheimer Straße. Die Aushubarbeiten sind abgeschlossen und haben eine Baugrube von 60 Meter Durchmesser und neun Meter Tiefe entstehen lassen.

Das Fassungsvermögen des Regenrückhaltebeckens beläuft sich auf 12.500 Kubikmeter und hat eine Grundfläche von 2400 Quadratmetern. Laut Stadt Troisdorf werden in den kommenden Wochen 3500 Kubikmeter Stahlbeton und 675 Tonnen Bewehrungsstahl verbaut haben. Das Becken wird eine 40 Zentimeter starke Betondecke erhalten, die von 60 Stützen getragen wird.

"Darauf wird ein großzügiger Platz für Außenveranstaltungen vor der neuen Stadthalle entstehen", sagte Peter Blatzheim, Vorstand des Abwasserbetriebs Troisdorf. Das neue Becken dient dazu, das vorhandene Entwässerungsnetz zu entlasten.

Die zusätzlichen versiegelten Flächen der zukünftigen Bebauung würden das Netz ansonsten überlasten. Das Regenrückhaltebecken wird daher an einen Kanalstauraum in der Mühlheimer Straße mit 6000 Kubikmeter Fassungsvermögen angeschlossen. Der maximale Zufluss beträgt 5000 Liter pro Sekunde. (mic)