Unfall auf der Josef-Kitz-Straße

Betrunkener fährt Ampelmast in Troisdorf um

Wie lange die Ampel auf Rot steht, muss eindeutig belegt werden.

Symbolfoto.

TROISDORF. Ein betrunkener Autofahrer ist in der Nacht zu Sonntag auf der Josef-Kitz-Straße in Troisdorf gegen einen Ampelmast gefahren. Dieser wurde aus der Verankerung gerissen und fiel auf Bahngleise.

Mit einem aus der Verankerung gerissenem Ampelmast endete in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Trunkenheitsfahrt eines 62-Jährigen auf der Josef-Kitz-Straße in Troisdorf. Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, fuhr der Bonner gegen 1.40 Uhr die Straße entlang. In einer Kurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in Höhe der querenden Bahngleise mit seinem Pkw gegen einen Ampelmast. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser aus der Verankerung gerissen. Er kippte um und fiel auf die Bahngleise.

Der unverletzt gebliebene 62-Jährige stand der Polizei zufolge merklich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Alkoholtest bestätigte dies, dessen Ergebnis bescheinigte dem Mann mehr als 1,4 Promille Alkohol im Blut. Die Polizei stellte den Führerschein des Mannes sicher, die Feuerwehr räumte die Unfallstelle. Das Auto des Mannes musste mit erheblichen Beschädigungen abgeschleppt werden. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 13.000 Euro.